Ab wann ist ein Kunde im Unrecht?
Geizhals » Forum » Händler in Österreich » Ab wann ist ein Kunde im Unrecht? (56 Beiträge, 886 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login/Registrieren ]
.
Re: Ab wann ist ein Kunde im Unrecht?
23.10.2004, 17:26:14
1. eure webeseite ist von design her ein witz....ist noch keinem aufgefallen das schwarz auf dunkelblau nicht gut lesbar ist?
2. opera mag euren webshop auch nicht
3. die ladezeiten (jetzt im firefox) sind auch nicht gerade berauschend....kanns sein das die bild ein wenig groß sind (1.2mb für ein ca 3x4cm großes bild)?
4. noch ein paar design mängel auf der seite....(netzwerk aktion im shop öffnet die komplette hauptseite im frame zB)

5. falls an der story über den ersten pc auch nur ein funken wahrheit dran ist hätten sie bei mir keinen pc2 oder pc3 liefern müssen.....ich wäre vom kauf zurück getreten...hätte mein geld bis zum letzten cent zurück gefordert und falls 530km autofahrt nötig gewesen wären hätte ich euch meine zeit, benzin und autoabnützung in rechnung gestellt.
das einem das seiten teil bei einem pc der mit der lieben post verschickt wurde(sowiso grob fahrlässig IMHO) entgegenkommt solls ja geben....wenn aber dann teile wie die grafik karte fehlen und ein falsches mainboard drin ist....und das nach grob zwei wochen lieferzeit dann ist das kein irrtum sondern gelinde gesagt eine frechheit.

6. und dann auch noch die kuzpe haben sich hier über den kunden aufzuregen.....danke für die warnung vor ihrem eigenen shop....sie machen mr frostig und goldi den rang streitig.

--

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." Bertolt Brecht
Das Zitat von mjy@geizhals.at wurde aus Achtung vor Queen of Plonks aus dieser Signatur entfernt.
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
..
Re(2): Ab wann ist ein Kunde im Unrecht?
24.10.2004, 11:42:10
Hallo!
Naja das heißt dann auch wenn ein Kunde seine SW tötet dann 6 Stunden bei dem Händler ist, keinen Garantie Schaden hat, nichts dafür bezahlt, sollte dieser Kunde dann auch noch eine Rechnung stellen? Aber nicht auf diesem Planeten oder?

Und wie sollte eine Webseite Ihrer Meinung nach aussehen?
Vielecht so?
http://www.familyworks.co.at/dienstleistungen/referenzen.php

Uns gefällt unsere HP ganz gut.
Sie ist eben anders, in PHP, und bis auf den Shop sehr schnell.
Der onlineshop ist leider schon End of Life, in den nächsten 2 Wochen ist die neue DB da und dann läuft auch der Shop in PHP.
Aber wir haben alle mit unseren Problemen zu kämpfen oder?

Unser Support? Wenn Sie uns ein Beschädigtes Teil bringen DAS NICHT BEI UNS GEKAUFT WURDE ist es doch wohl nicht verkehrt eine € 20.- Pauschale zu verlangen, oder sollen wir die Kosten für andere Übernehmen wenn wir uns um deren RMA kümmern?
Wir müssen die Teile ja auch einschicken, das kostet, der Kunde kann es ja auch selber machen.

Für Teile, Pc´s und ähnliches das bei uns erworben wurde haben sehrwohl eine RMA die KOSTENLOS ist, wenn´s nicht der Kunde selber war!

Aber wenn Sie mich ( uns ) schon mit andern Händlern vergleichen dann sollten Sie auch vermutlich wissen das es bei manchen keinen 2ten PC gegeben hätte!
Denn wie hat jemand gesagt " Gekauft ist gekauft!"

Außerdem habe ich mich ja nicht Beschwärt über einen Kunden! ich verstehe nur den Beweggrund nach fast 6 Wochen nicht ganz???
Das mit dem ersten PC habe ich ja nicht bestritten, oder?
Zurücktretten vom Kauf wollte der Kunde auch nicht, auch einen besseren lieferumfang hat der Kunde abgelehnt.
Also was hätten wir noch machen können um den Kunden dann " Glücklich " zu machen?

Daher meine Frage im Forum " Ab wann ist ein Kunde im Unrecht? "

Denn hier treffen sich User ( Kunden ) die weder mich noch den Kunden kennen, daher ist es für mich einmal etwas anderes zu erfahren, was Kunden von solchen Kritiken halten die nicht voreingenommen sind.

mfg.
Thomas Svacha


mail: thomas.svacha@familyworks.co.at

http://www.familyworks.at

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
...
Re(3): Ab wann ist ein Kunde im Unrecht?
24.10.2004, 13:12:51
1. wenn der kunde es selber schafft seine installation zu killen und das obwohl ihr ihm das OS mit allen aktuellen treibern und updates aufgesetzt habt und das teil einem belastungs test unterzogen habt dann ist ein SSKM von eurer seite angebracht.
2. eure referenzen....eine seite "comming soon"....eine seite kann mit opera nicht umgehen....die anderen sind zwar schöne standard seiten....aber ich halte sie mal für nichts allzu besonderes.
3. schön das euch eure seite gefällt....aber auf das kommts leider nicht an. aber zumindest wisst ihr das sie nicht das gelbe vom ei ist.
4. das mit den 20.- euros für fremdgeräte service ist ok....kein problem damit. ich hatte aber eher an eure ganz tolle geschichte von der hausfrau die "nur" 125.- für eine fehler behebung bezahlt hat.....
zu blöd sein um einen virus zu entsorgen....dann das OS neu aufsetzten müssen....und sich dafür 125.- verlagen trauen finde ich echt lieb....
5. man möge mich bitte korregieren....ihr hab das teil nach der bestellung geliefert....somit gilt doch das fernabsatz gesetz...und somit müsst ihr das teil leider auch zurück nehmen....da ist 0 kulanz dabei.
6. wenn du dich nicht über den kunden beschwerst....was ist das bitte schön sonst?
7. wenn der kunde nicht vom kauf zurück tritt dann heists SSKM
8. wie ihr den kunden glücklich macht wenn ihr schon mal mist gebaut habt...was ja menschlich ist:
a) macht den PC so wie er ihn will...und legt ihm irgend ein extra drauf....zb ein gutes mauspad, nen led-lüfter oder einen gutschein für eine stunde gratis support.
b) verpasst dem pc nach absprache mit dem kunden ein kleines upgrade. zB statt 2.8 eine 3.0 GH cpu
c) legt einen entschuldigungs brief bei der auch a oder b erwähnt.
d) legt dem kunden einen virenscanner als draufgabe bei....erspart euch sogar noch spätere probleme
e) wenn der kunde selber schuld am schaden ist erklärt ihm warum und wie er ist vermeiden kann.
f) hetzt niemals kunden gegen die leute auf die sie begleiten.
g) beschwert euch nie über einen kunden in einem kundenforum...

ich kenne weder sie noch ihren kunden....und ich habe selber mehr als genug erfahrung mit DAUs als "kunden" und mit DAUs als händler.


--

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." Bertolt Brecht
Das Zitat von mjy@geizhals.at wurde aus Achtung vor Queen of Plonks aus dieser Signatur entfernt.
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
....
Re(4): Ab wann ist ein Kunde im Unrecht?
24.10.2004, 14:12:50
Hallo!
Die Geschichte der Hausfrau, ist realer als Sie glauben wollen. Nicht jeder weiß was zu tun ist wenn nichts mehr funktioniert. Sonst währen viele Menschen mehr arbeitslos, die Post zum Beispiel verrechnet pro Stunde ein Vermögen, für eine vielleicht Störung am Internet, sollte das nicht so sein Bezahlen Sie trozdem und der Postmesch geht wieder ohne was zu machen, also sind wohl die € 42.- mehr als fair wir beheben den Schaden auch gleich.

Zur "Beschwärde":
Mich interessieren die Meinungen der User in dieser Angelegenheit, eine Beschwerde hätte ja nur dann einen Sinn wenn das alles vom Kunden erfunden wäre, ist es ja teilweise nicht, wie ich ja auch IMMER betone.

Es ist schon sehr aufschlußreich wie Unterschiedlich die Auffassungen auseinander gehen.
Denn wie weit ein Händler gehen soll (muss) wird oft Diskutiert, ich habe halt mal eine andere Frage gestellt.

Wer kann eine bessere Antwort auf die Frage geben als ein Kunde selbst?
Recht ist in so einer Situation immer Subjektiv.
Oder?

Aber ich formuliere die Frage mal anders, Wenn Sie beide Seiten Objetiv betrachten, ist diese Bewertung dann so wie Sie geschrieben ist auch gerechtfertigt?

Das soll jetzt nicht heißen das diese Gelöscht gehört, sondern vieleicht sollte auch der tazächliche Hergang bei einer Bewertung im Vordergrund stehen und nicht der Bequeme teil für mich als Verfasser.

Denn ich denke mal das ist ja der sinn solcher Bewertungen, oder?

mfg.
Thomas Svacha

mail: thomas.svacha@familyworks.co.at

http://www.familyworks.at

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung