Rechtsfahrgebot/Autobahn: Anonymverfügung € 40
Geizhals » Forum » Auto & Motorrad » Rechtsfahrgebot/Autobahn: Anonymverfügung € 40 (525 Beiträge, 3356 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
...
Re(3): Rechtsfahrgebot/Autobahn: Anonymverfügung € 40
01.06.2009 10:22:01
ich ignoriere das Rechtsfahrgebot auf Autobahnen generell, wenn "freie Bahn ist". Ich wüsste echt nicht, was ich rechts mache, weil ich dafür praktisch immer zu schnell fahre.

Ich fahre auch bei Tempo 200 in der echten Spur, so sie frei ist - was in manchen Gegenden Deutschlands durchaus der Fall ist. Das Auto bei jeder Geschwindigkeit, die ich fahre, auch so im Griff zu haben, dass ich die rechte Fahrspur benutzen kann, ist für mich Grundvoraussetzung, um überhaupt auf die Menschheit losgelassen zu werden.

Im übrigen wirst du von mir kein Posting finden, in dem ich mich darüber beschwere/mokkiere, bei einer Verkehrsübertratung erwischt und gestraft worden zu sein. Dieses Risiko gehe ich (bewusst) ein, so wie du, daher trage ich auch allfällige Konsequenzen mit echtem Gleichmut. Schon gar, wenn ich auch noch zu schnell fahre, also nur ein Delikt bestraft wurde.
Ausserdem ist der von den LKW ruinierte Fahrbahnbelag ganz rechts mit Spurrillen, Frostaufbrüchen und notdürftig geflickten Stellen eine unkomfortable bis gemeingefährliche Zumutung.

Auf den wenigen Autobahn-Kilometern, für die das wirklich zutrifft, erwäge ich, was mir lieber ist: Strafzahlung oder Komfort (bzw. geringere Abnutzung). Dann entscheide ich.
Dass ausgerechnet *ich* wegen DIESEM "Delikt" belangt werde bzw. als "notorischer Links-Schleicher" betrachtet werde...

Ob Links-Schleicher oder Links-Raser: Das Rechtsfahrgebot gilt aus gutem Grund für alle. ;)
  
Euer CWsoft
persönlich erreichbar unter +43 676 587 8890
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
........
Re(8): Rechtsfahrgebot/Autobahn: Anonymverfügung € 40
29.05.2009 09:44:45
Das Rechtsfahrgebot ist KEIN totes Recht.


Doch, auf Autobahnen in Österreich ist das Rechtsfahrgebot totes Recht, das zwar noch in einer veralteten Passage (1960) der StVO steht - so wie viel anderer Alt-Müll in praktisch allen Gesetzen - in der Praxis aber schon lange bedeutungslos war und auch nicht exektuiert wurde.

Für mich ist das offensichtlich weil,
1. ich selbst bis dato noch nie eine Strafe wegen Verstosses gegen diese Vorschrift erhalten habe (im Gegensatz zu einigen anderen vorschriften der StVO)
2. und offenbar auch keiner der anderen Poster hier ...
3. und dass es sogar der "notorisch regierungsfreundliche und bis zum Erbrechen gesetzestreue" ÖAMTC so sieht - zumindest auf Stadtautobahnen:

Zitat aus der gestrigen presse-Aussendung http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20090528_OTS0116&ch=panorama
----
Der ÖAMTC kann sich vorstellen, das strenge Rechtsfahrgebot auf
den so genannten Stadtautobahnen mit häufigen Auf- und Abfahrten zu
lockern, zumindest dort, wo ein Tempolimit von maximal 80 km/h
verordnet ist. Denn auf diesen dicht befahrenen Autobahnstrecken kann
man das im Gesetz verankerte Rechtsfahrgebot als totes Recht
betrachten", erklärt Clubjurist Martin Hoffer abschließend.
-----


Menschen, die ohne jedes Hinterfragen alle Gesetze "brav" befolgen, auch wenn die Vorschriften in einer bestimmten Situation oder generell keinen Sinn machen, halte ich tatsächlich für "massiv diktaturgefährdet" und, noch schlimmer, weil es mich auch betrifft: leider auch für "dikataturfördernd". Das sind auch immer die, welche "nichts zu verbergen haben"  und mit dem Argument den Überwachungsstaat uneingeschränkt befürworten und erst ermöglichen.  >:-(


Yesterday’s heresy is tomorrow’s truth.
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.
Re: Rechtsfahrgebot/Autobahn: Anonymverfügung € 40
28.05.2009 21:13:00
Delikt: "den zweiten Fahrstreifen befahren, obwohl der erste frei war ... "


[X] dafür

wobei das reine abkassieren nicht sinn der sache ist, schon garnicht als anonymverfügung im nachhinein. vorort verwarnen/kassieren (10-20min stehzeit sind schlimmer als 40€ irgendwann 2 wochen später einzahlen), eventuell mit nettem beweisvideo, wo gezeigt wird, was falsch war. bei tatsächlich leerer autobahn schauts wirklich nach kassieren aus, aber bei kandidaten wie vor ein paar wochen auf der südautobahn (*), wäre ich schwerstens dafür.


* -> ich fahr 110 lt. tacho (also echte 100 lt. gps) auf der ersten. die autobahn ist vierspurig. mit dem anfangs genannten eiltempo hab ich eine dame rechts überholt (ich seh nicht ein, wieso ich mit 110 bei erlaubten 130 über 2 spuren wechseln soll). unmittelbar danach, immer noch auf der ersten spur, überhol ich den nächstens - diesmal ganz weit rechts. er auf der dritten, etwas langsamer als die dame von eben, ich auf der ersten (selbe geschwindigkeit, tempomat sei dank). kurze zeit später wird herr dritte spurfahrer von frau zweite spurfahrer überholt, das ganze konnte ich im spiegel wunderbar beobachten. die erste spur vor und hinter mir war währdenddessen leer. nachdem frau 2te spur an herr 3te spur vorbei war, hatte sie wohl genug und wollte mal spurwechseln - genau, sie hat sich vor hrn. 3te spur auf selbige gesellt %-) die logik muss mir mal jemand erklären und wenn wen das rechts überholen stört, ich kanns recht simpel erklären: wenn ich problemlos auf einer spur mit erlaubter höchstgeschwindigkeit fahren kann und sich irgendwer einbildet, er muss langsam links fahren, dann bin ich ein böser, brutaler, gefährlicher, feinstaub/co2 verursachender amokrechtsüberholer ;-)
---------------------------------------------------------------------
A lie is a way to tell the truth to someone who doesn't know. | RC Offroad Verbrenner

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.
NA ENDLICH !!! SUPER !! Viel zu günstig !
28.05.2009 23:55:33
Du hast mit diesem Beitrag meinen Tag gerettet (der eigentlich eh super war, weil ich Typen wie dich heute nicht gesehen habe, da ich heute mal nicht auf der Autobahn unterwegs war)!

Ich dachte schon die Exekutive straft Nervensägen wie dich überhaupt nicht...

Das Rechtsfahrgebot gibt es und das hat gefälligst eingehalten zu werden. Weißt du wie nervig und gefährlich es ist, Mittelspurfahrer als dynamischer, flotter Rechtsspurfahrer "legal links" zu überholen? Der doppelte Spurwechsel, große tote Winkel... Was ist das für eine Ausrede, das Mittelspurfahrer sicherer unterwegs sind? Ist etwa ein normaler LKW Überholvorgang auf der Autobahn gefährlich? Spiegel schauen, Schulterblick, blinken wenn nix kommt und rüber fahren... Ist das schwierig oder gefährlich? Dann bleibts bitte zu hause!

Ich fahre 50.000 km im Jahr und ich glaube ich muss im Jahr mindestens 5.000 Typen wie dich rechts überholen (fährt man euch nach macht ihr ja gleich eine Nötigung draus). Einmal hab ich in einem Tunnel eine Zivilstreife rechts überholt, die einem Linkspenner nachgefahrn ist. Kostete 35 Euro (in meiner Autofahrerkarriere mit bisher 600.000 km)... In den USA ist das übrigens trotz ungefähr gleicher Geschwindigkeit ganz normal erlaubt. Meistens bekommt ihr es überhaupt nicht mit wenn ihr rechts überholt werdet und fährt gleich weiter! Manchmal habt ihr sogar die Frechheit nach dem Überholvorgang die Lichthupe zu benutzen oder kurz vor einem ohne Blinken einen kleinen Haken nach rechts zu schlagen... Mir egal, auf den Pannenstreifen sind mir diese Oberlehrer dann doch noch nie gefolgt. Manche von euch werden danach richtig aggressiv und fahren mit Lichthupe so dicht nach, dass man die Scheinwerfer eh nicht mehr sieht (Sonnenrollo ist eh immer oben, Scheibenfolie ist drauf und die Spiegel dunkeln auch automatisch ab - also "stören" wird mich die Lichthupe nie *g*). Von denen konnte ich mich aber jedes mal noch mit einem kleinen Gasstoß befreien ;-)

Ich bin kein Raser, zu 95% gib ich bei 150 den Tempomat rein, trotz fast 400 PS. Aber ihr nervt echt und es wird Zeit das ihr lernt wo man fahren muss!

Und hör auf dich auf die schlechte rechte Fahrbahn auszureden. Das ist sehr selten der Fall (zumindest spür ich in meinem 7er trotz 22" und Sportfahrwerk nicht viel davon). Ich stuf dich als Fahrer eines französischen Produkts ein und die haben meist schwammige Fahrwerke und kleine Felgen mit viel Gummi die aber dafür Fahrbahnschäden noch besser dämpfen als sportliche Fahrzeuge mit großen Felgen aus Deutschland.

Weiters kann ich nicht mehr lesen, wenn du schreibst du fährst eh immer rechts wenn wer hinter dir fährt. Wo glaubst du ist die Polizei gefahren? Auf der Gegenfahrbahn?! Natürlich sind die dir Kilometerlang nachgefahren, sonst bekommst keine Anonymverfügung.

29.05.2009, 00:44 Uhr - Editiert von ITDS, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich