Re(2): Hauptsache dagegen! (Alkoholverbot auf Bahnhöfen)
Geizhals » Forum » Tratsch » Hauptsache dagegen! (Alkoholverbot auf Bahnhöfen) (275 Beiträge, 1089 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Hauptsache dagegen! (Alkoholverbot auf Bahnhöfen)
15.02.2017 16:45:56
Hi

Also es geht um das Alkoholverbot an Bahnhöfen.

Natürlich ist grundlegend mal zu sagen das sich Österreich wegen den Flüchtlingen nicht verändert.
Es verändern sich gewisse Dinge die früher überhauptnicht notwendig waren, aber das hat mit Flüchtlingen nichts zu tun, es ist meistens einfach ein allgemeines Männerproblem das es eh immer schon gab, man hat es nur jetzt bemerkt, wie z.b. die massenhaften sexuellen Übergriffe in Köln zu Neujahr 2016, die gab es eh immer schon, es war auch immer schon ein Männerproblem, man hat es nur jetzt irgendwie bemerkt, weil früher hat man das nicht gesehen, irgendwie halt.

http://derstandard.at/2000052617743/Alkoholverbot-auf-Wiener-Bahnhoefen-OeBB-und-Opposition-stimmen-Haeupl-zu

Hier der Artikel.

Lustig ist das es da ein Lied von so einer Proloband gibt (https://youtu.be/7_EM5P3d2iw?t=17 ).. hier irgendwie sehr passend.

Musste lachen, da gibt es einen Vorschlag, der leider Notwendig geworden ist und anhand der massiven Männerproblemen auf Bahnhöfen wohl wirklich Sinn macht. Alle sind dafür... nur ein kleines Dorf .. der Grünen ist natürlich DAGEGEN! .. weil naja.. DAGEGEN!

Statt Alkoholverbot wollen die Grünen mehr Sozialarbeiter einsetzen um dem Männerproblem Herr zu werden, wie die Vergangenheit beweist funktioniert das seit langer Zeit sehr gut, es hat sich herausgestellt das die Männer die Männerprobleme verursachen sehr positiv auf Sozialarbeit reagieren und sie sehr ernst nehmen, abgesehen davon verstehe ich die Grünen, schließlich müssen die Bummelstudenten die sie wählen ja einen Job bekommen. Aber ja, gut zureden ist sicherlich die Lösung, schließlich nehmen die betroffenen Männer kleine Mädchen mit Genderfibel sehr ernst.

Nicht falsch verstehen, ich bin eig. auch gegen ein Alkoholverbot an Bahnhöfen weil das eigentlich nicht notwendig sein sollte.. aber irgendwie muss man diesen Männerproblemen ja Herr werden und besser man macht sowas als garnichts (was meistens der Fall ist).


Aber ja DAGEGEN!.. Warum richtet man nicht einfach eine weitere Hotline ein für Probleme mit Männerproblemen am Bahnhof?

Immer diese Männer.. es ist einfach schrecklich, es wäre so schön ohne diesen Männerproblemen.



15.02.2017, 16:51 Uhr - Editiert von novate, alte Version: hier
Antworten PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
..
Re(2): Hauptsache dagegen! (Alkoholverbot auf Bahnhöfen)
15.02.2017 19:55:57
Geh bitte.. es geht darum das sich dort Flüchtlinge sammeln (Was natürliches Verhalten ist.. man sucht seinesgleichen, in diesem Fall halt die eigenen Landsleute) weil Bahnhöfe eben z.b. gratis W-Lan bieten und es dort auch warm ist, es sind gute Orte um sich zu treffen, sich besaufen (was sie evtl auch nicht gewohnt sind) und sich dann Prügeln oder Frauen belästigen, diese Fälle werden immer häufiger und sie sind auch in ihrer Dimension neu, genauso wie Köln neu war, es sind in ihrer Dimension neue Probleme die da entstehen.. frag doch mal Frauen die manchmal Abends an manchen Bahnhöfen umsteigen.. es ist ein Problem, es ist auch in der Dimension ein neues Problem.

Aber bitte.. umschreibe dir die Probleme solange und soviel du willst mit deinen für dich sinnvollen Argumenten, wenn du so damit zurecht kommst bitte.

Randgruppenbashing.. was soll man sagen wenn es tatsächlich Gruppen anderer Nationen sind die dort permanent negativ auffallen.. und das obwohl sie bei uns eigentlich Schutz suchen.. (angeblich Schutz suchen).... evtl wird einfach zurecht gebasht und das sogenannte Bashing ist schlicht berechtigte Kritik, leider gibt es nämlich bei Leuten wie dir berechtigte Kritik an Ausländern oder halt Flüchtlingen garnicht.. gibt es nicht, es gibt ausschließlich Bashing.

Ich bin auch nicht, alt, zu jung, dumm oder naiv.. ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und sehe wie sich vorallem Wien verändert, viel besser als ich nimmt es meine Freundin, meine Schwester und viele Mädels aus dem Freundeskreis wahr.. aber natürlich sind das für dich warscheinlich rechtsradikale bösartige Menschen.

Aber ja.. es gibt natürlich abertausende Gründe für W-lan abschaltungen und Alkoholverbot.. aber Flüchltinge die sich dort zusammenrotten und dann scheixxe benehmen.. das kann es ja nicht sein, geht dir diese leier nicht schon selber iwie auf den Keks?

Deine Pseudopolemik


Was soll man machen außer Polemik, wenn die Dinge die jetzt passieren so verdammt absehbar waren, wieviele haben gesagt es wird genau diese Probleme geben.. und jetzt gibt es sie, auch damals hast du genauso wie jetzt beschrieben wie blöd man sein muss um sich das einzubilden.

Edit.. nur schnell rausgepickt als Bsp.

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/ticker-linz/Linz-Marokkanische-Fluechtlinge-randalierten-am-Bahnhof;art1099,2089436

"Etwa 30 bis 40 vermutlich marokkanische Staatsangehörige versammelten sich Montagnacht am Linzer Hauptbahnhof und randalierten dort."

Verstehst.. 30-40 Leute einfach so in der Nacht... sowas gab es nicht und es ist kein Einzelereigniss.. willst du zufällig vorbei kommen wenn die gerade besoffen und schlecht aufgelegt sind?

Ich will das bei österreichischen Hooligans auch nicht erleben, aber der Punkt ist.. die Hooligans wären zumindest sowieso unser Problem weil hier geboren. die Marokkaner sind ohne Grund hier, haben kein Recht hier zu sein und scheinen uns auch in keinster Weise zu respektieren.. es ist einfach ein neues Problem und es ist gerade erst bei seiner Entstehung, weil besser wird es nicht wenn immer mehr von der Sorte kommen, der Rechtsstaat stößt hier an seine Grenzen weil diese Menschen werden für ihr Handeln nicht bestraft und wenn finden sie das sicher lächerlich... und uns Bürgern gegenüber versagt der Staat weil er diese Leute einfach nicht wegbekommt, es gibt keinen Grund diese Leute nicht sofort abzuschieben, warum passiert es nicht, in meinen Augen geht jedes Verbrechen das die begehen auf das Konto unserer Bundesregierung die nicht handelt.

Wie kann man das verteidigen oder umschreiben, ich verstehe dich da einfach nicht.





15.02.2017, 20:20 Uhr - Editiert von novate, alte Version: hier
Antworten PM Alle Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
........... PLONKED von Erinaceidae: Verstoß gegen die Richtlinien   (Paulas_Papa am 16.02.2017 09:55:40)
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Auf ABGB §1330 Abs. 2 wird ausdrücklich hingewiesen.

Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG