War jemand schon mal Knochenmark spenden bzw. registrieren als potentieller Spender?
Geizhals » Forum » Tratsch » War jemand schon mal Knochenmark spenden bzw. registrieren als potentieller Spender? (39 Beiträge, 632 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Abstimmung: War jemand schon mal Knochenmark spenden bzw. registrieren als potentieller Spender?
09.11.2018 07:23:19
Warum ich aufs Thema komme - ich war bis vor ca. 1 Jahr ca. 3 Jahre lang regelmäßig Plasmaspenden und kam auf immerhin knapp über 100 Spenden (ist nicht die Welt, aber immerhin). Allerdings bekam das Laufen eine größere Bedeutung, als ich mich für meinen 1.Halbmarathon anmeldete und da ich seit dieser Zeit einige Kilometer wöchentlich laufe (bis zu 80 oder 90 km), habe ich aufs Plasmaspenden verzichtet, da ich nicht will, dass das wertvolle Eiweiß (das ich mit weniger Laufen ohne Probleme abgeben konnte) des Blutes im Körper immer wieder nachgebildet werden muss (in erhöhten Maße aufgrund der Spenden).
Das Laufen geht weiter, aber ich es fehlt mir irgendwie, dieser Welt etwas "Positives" beizusteuern - ihr seht auf welch seltsame Gedanken kinderlose Männer kurz vor der Midlife Crisis (oder schon gerade drin?) kommen.
Dann las ich vor ein paar Tagen in einem Buch von Nives Meroi, wie ihr Mann fast an einer seltenen Krankheit starb und nur mit Hilfe von Knochenmark-Spenden überleben konnte und das hat mich auf die Idee gebracht, mich eventuell zu einem Beratungsgespräch bez. Knochenmarkspenden anzumelden und mich ein wenig vorzuinformieren, was ich tat: also die meisten Knochenmarkspenden scheinen heutzutage ohne Operation/Vollnarkose durchgeführt zu werden - eben ähnlich einer Plasmaspende. Man bekommt kurz einen Wachstumsfaktor appliziert, welches die Blutstammzellen vermehrt und selbige werden dann ein paar Tage später dem Blut ähnlich wie bei einer "normalen" Blutplasmaspende quasi schmerzlos entnommen. Die andere Variante einer Knochenmarksentnahme via operativer Entnahme aus dem Hüftbein (Beckenkamm) scheint nur selten gewählt zu werden.

Nach einer Typisierung kommt man als potentieller Spender in eine weltweite Datenbank und bei einem Treffer wird man kontaktiert, wird aber zu nichts gezwungen. Wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass man überhaupt jemals für jemanden als Spender in frage kommt....weiß ich nicht.
Meine Frage an euch: habt Ihr euch schon mal registrieren lassen oder sogar Knochenmark gespendet bzw. hat das jemand in eurer Bekanntschaft gemacht? Bzw. erstmal auf die Umfrage selbst bezogen (siehe Threadtitel):
"War jemand von Euch schon mal Knochenmark spenden bzw. hat sich als potentieller Spender registriert?"

Auswahl
 zum Beitrag
 zum Beitrag

Das Zwischenergebnis wird erst angezeigt, nachdem du deine Stimme abgegeben hast. Anders als bei einer Umfrage kannst du die getroffene Auswahl nicht mehr verändern.

Antworten PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
...... Vom Autor zurückgezogen oder Autor hat seine Registrierung nicht bestätigt  (Coolie am 15.11.2018 17:12:51)
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG