Wikileaks sammelt Spenden um den "Guardian" zu klagen
Geizhals » Forum » Tratsch » Wikileaks sammelt Spenden um den "Guardian" zu klagen (37 Beiträge, 435 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Wikileaks sammelt Spenden um den "Guardian" zu klagen
29.11.2018 02:44:27
Dieses FakeNews-Blatt hat "geheime Treffen" zwischen Manafort und Assange offenbar frei erfunden (die landeten sogar in unseren Medien: https://orf.at/stories/3102298/  - für den FakeNews-Kurier natürlich gleich ein Faktum, wie der Titel suggeriert: https://kurier.at/politik/ausland/verschwoerung-gegen-hillary-clinton-was-wollte-trumps-wahlkampfmanager-paul-manafort-bei-wikileaks/400337629  ).

https://www.gofundme.com/wikileaks-suing-the-guardian-over-manafort-story

Wie die "Guardian"-Journalisten mit der Wahrheit umgehen, kann man auch hier lesen (lustig): https://twitter.com/wikileaks/status/1067918940725104641

Vielleicht will ja jemand spenden...

Edit: Wikileaks wettet jetzt um 1 Mio. und den Kopf des Redakteurs, dass das nie passiert ist.
https://twitter.com/wikileaks/status/1067430101548027906  |-D

Edit2: Der "Guardian" verteidigt nun seine Story indem er behauptet, Assange und Manafort hätten die Vorwürfe nicht vor der Veröffentlichung bestritten - was ganz offensichtlich falsch ist (es gibt einen Wikileaks-Tweet dazu Stunden vor der Veröffentlichung  - https://twitter.com/wikileaks/status/1067841352124100608  )

Edit3: der "Intercept" über den Fall/Vorwurf: https://theintercept.com/2018/11/27/it-is-possible-paul-manafort-visited-julian-assange-if-true-there-should-be-ample-video-and-other-evidence-showing-this/

Meanwhile, just a few months ago, the very same Guardian that now wants you to believe that a person as prominent as Manafort visited Assange without having you see any video footage proving this happened, itself claimed that “Ecuador bankrolled a multimillion-dollar spy operation to protect and support Julian Assange in its central London embassy, employing an international security company and undercover agents to monitor his visitors, embassy staff and even the British police,”


Edit4: der "Guardian" hat seine Überschrift schon abgeschwächt, der Kurier noch nicht: https://www.newssniffer.co.uk/articles/1706143/diff/0/1

Edit5: laut Washington Times war Manafort 2013 und 2015 nicht in London (wie der Guardian behauptet) - das zeigen Pass und Aufzeichnungen  https://www.washingtontimes.com/news/2018/nov/28/feds-control-manafort-passports-would-bolster-deni/

Edit6: WaPo bezeichnet die Story als Blindgänger und kritisiert den Guardian https://www.washingtonpost.com/lifestyle/style/the-guardian-offered-a-bombshell-story-about-paul-manafort-it-still-hasnt-detonated/2018/12/03/60e38182-f71c-11e8-863c-9e2f864d47e7_story.html


04.12.2018, 19:32 Uhr - Editiert von Lazy Jones, alte Version: hier
Antworten PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
.  fefe  (Lazy Jones am 06.12.2018 08:23:53)
.  2 Wochen später  (Lazy Jones am 11.12.2018 17:50:10)
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG