Gastherme nur mit Heizkörperthermostaten betreiben
Geizhals » Forum » Haushalt » Gastherme nur mit Heizkörperthermostaten betreiben (204 Beiträge, 1049 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Re(9): Gastherme nur mit Heizkörperthermostaten betreiben
10.01.2019 13:22:32
Es ist egal.


Neeeeiiiiinnnnn! 🙈 Eben nicht.

Ich kann die Radiatoren ja immer auf MAX stellen. Dann bestimmt ausschließlich
der WZ-Thermostat, was gespielt wird.


Ja, und genau das erzeugt das Problem, wegen dem Du diesen Thread gestartet hast.
Das heiße Wasser läuft wie zuvor Full Speed durch die WZ-Radiatoren, das WZ wird möglichst schnell aufgeheizt und das genügt den anderen Räumen eben nicht.

Deswegen verbaut man VENTILE im WZ und dreht die testweise mal auf z.B. 50 % runter.
Somit wird die Heizleistung der Radiatoren im WZ verringert - und zwar unabhängig von der Raumtemperatur. Das WZ wird genauso warm sein wie vorher, die Heizung wird dafür nur länger laufen -> die anderen Räume haben mehr Zeit, die durch die Heizkörperthermostate eingestellte Temperatur zu erreichen.

Wenn der solare Eintrag so hoch ist, dass die Heizung viel zu selten anspringt, und die schattigen Räume trotzdem zu kalt bleiben, hilft nur Plan B: Raumthermostat auf 30° einstellen und - so wie bei dir jetzt schon - alle Raum-Temps über Heizkörperthermostate regulieren. Dann rennt die Heizung nur über die Vorlauftemperatur.

Wie unsere Heizung auch - Raumthermostat haben wir nicht (kann man nachrüsten, aber wozu?).
Wir haben auch ein sehr stark gedämmtes Haus mit großen Fensterflächen nach Süden - aber wir haben eine kontrollierte Wohnraumlüftung sowie Fußbodenheizung, die sich quasi selbst reguliert. (Ist ein Raum warm, gibt die FBH kaum Wärme ab.)
Werden die Räume im Süden von der Sonne aufgeheizt, verteilt sich die Wärme durch die Lüftung im ganzen Haus, wie auch z.B. die Wärme, die im Badezimmer beim Duschen, Baden und Föhnen entsteht.

Dein Haus ist insofern offenbar ein Zwitter - schon modern gedämmt und auf solaren Eintrag getrimmt, aber eben nur herkömmliches Heizsystem. Schwierig.

10.01.2019, 13:24 Uhr - Editiert von Superflo, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Thread Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
Re: Gastherme nur mit Heizkörperthermostaten betreiben
10.01.2019 14:16:32
Wir leben in Wien in einer Altbauwohnung mit Warmwasser-Radiatorheizung, betrieben mit einer VAILLANT Gaskombitherme. Das etwa 100 Jahre alte Haus hat in unserem Geschoß 60cm dicke Vollziegel-Außenwände (inklusive Verputz), ohne zusätzliche Wärmedämmung außen darauf (um die Fenster gibt es richtige Kunstwerke aus Fertigbeton -> was die Ausführung einer nachträglich aufzubringenden Wärmedämmung schwierig macht …)

Wir haben, wie die meisten Leute, die Steuerung der Heizung im Wohnzimmer mit einem Raumthermostat. -> Das führte zu Zeit-Phasen in denen ich in meinem Kabinett an meinem Arbeitsplatz (CAD-Zeichenplatz und zwei Monitore) vor dem einzigen Fenster in diesem Raum "erfroren" bin …
(ähnlich ergeht es Deiner Tochter …)

Wir drehen deshalb den Raumthermostat im Wohnzimmer im Normalfall (wenn wir zu hause sind) immer auf die höchste Einstellung. Die Lufttemperatur in unserer Wohnung steuern wir NUR HÄNDISCH mit oftmaliger Umstellung der Vorlauftemperatur an der Gaskombitherme. Über Nacht regeln wir diese sehr weit hinunter (Vorlauftemperatur: etwa 18 bis 25°, je nach Außentemperatur). Nur wenn wir die Wohnung verlassen, stellen wir den Raumthermostat im Wohnzimmer in der Regel auf etwa 18° bis 22° ein (je nach dem, wie lange wir weg bleiben).
Auf diese weise ist es in unserer Wohnung im 2. Stock (mitten unter anderen Wohnungen, die ebenfalls beheizt werden) in jedem Raum erträglich im Winter.


Im Badezimmer und im WC habe ich vor dem Fliesen legen den Putz komplett abgeklopft und mit "Thermoputz EXTRA" die Wände neu verputzt -> dieser hat einen Lamdawert wie Fichtenholz …
In unserem Schlafzimmer habe ich gegen die Nachbarwohnung aus schalltechnischen Gründen (junge Studenten, die oft in ihrer Küche laut Musik laufen lassen …) an die Wohnungstrennwand eine "biegeweiche Vorsatzschale" gemacht: 60mm Steinwolle + 2x 12,5mm KNAUF DIAMANT Schallschutz-Gipskartonplatten (je 12,8 kg/m², normale 12,5mm Gipskarton-Bauplatten habe nur 8,5 kg/m²) Den Innenputz an der Außenwand habe ich ebenfalls durch "Thermoputz EXTRA" ersetzt.
-> Den Heizkörper in unserem Schlafzimmer haben wir immer abgedreht - die Heizrohre im Sockelbereich, an zwei Wänden entlang laufend, reichen für die Temperierung in diesem Raum !!!


10.01.2019, 14:52 Uhr - Editiert von Atschy, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Thread Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG