Die Umwelt ist nicht das Thema
Geizhals » Forum » Telekommunikation » Iphone 12, Umweltgedake beim fehlenden Ladegerät? (92 Beiträge, 913 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login/Registrieren ]
Umfrage: Iphone 12, Umweltgedake beim fehlenden Ladegerät?
21.03.2021 15:45:20
Hallo Forums-Kollegen!

Musste kürzlich beim Firmentelefon auf ein Iphone 12 umsteigen.

Bin seit jeher zufriedener Android User.
Die ersten Wochen und Monate belegen - für mich persönlich -, dass ich auch in Zukunft nie Apple Fan werde.
Die Einschränkungen, die mir Apple aufzwingt, sind nichts für mich - ich nutze das Iphone wirklich nur wenn unvermeidbar, privat bleibe ich beim Android.

Ich akzeptiere aber natürlich, dass andere User darauf schwören und will sicherlich keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen!

Vielmehr interessiert mich, wie Ihr das Fehlen des Ladegeräts seht:
Konkret argumentiert ja Apple mit dem "Umweltschutzgedanken" und damit, dass eh schon jeder User einen USB-Lader zu Hause hat.

Das ist wohl auch richtig... Nicht richtig ist aber wahrscheinlich, dass die Mehrzahl an Usern bereits ein Ladegerät mit USB-C Ausgang zu Hause hat.

Zur Erinnerung: Das mit dem Iphone12 mitgelieferte Kabel hat telefonseitig den Lightning port, auf der anderen Seite einen USB-C Anschluss.

In meinem Fall wäre damit Laden am Notebook und am PC möglich, aber eben nicht separat am Ladegerät über Nacht, weil eben kein passendes Ladegerät/Kabel vorhanden ist.

Somit bin ich (zugegeben als Apple Erstuser) gezwungen, mir trotzdem einen neuen Lader oder alternativ ein neues (USB auf Lighting) Kabel zu kaufen.

Mich würde interessieren, ob ich hier einfach nicht der Apple-Standardanwender bin, oder ob das Umweltschutzargument von Apple noch unhaltbarer wird - deswegen eine schnelle Frage:

1.) Habe bereits ein Ladegerät mit USB-C Ausgang und kann das von Apple mitgelieferte Kabel verwenden.

2.) Musste/Müsste mir einen neuen Lader kaufen, um das beim iPhone12 mitgelieferte USB-C/Lightning Kabel auch verwenden zu können.

Grüße und Danke!

Antworten Neue Auswahl PM Alle Thread
 
Melden nicht möglich
Die Umwelt ist nicht das Thema
22.03.2021 10:58:13
Apple wollte in Brasilien nicht nachweisen, wie viel Ersparnis das bringt und hat lieber die Millionenstrafe bezahlt, und lieber die Daten geheim gehalten ;)
Einen kleinen positiven Umwelteinfluss könnte es sogar haben, denn damit lassen sich mehr Geräte in einem Container unterbringen. Das muss man jedoch mit den einzeln und damit größer verpackten Netzteilen gegenrechnen.

P.S.
Zickig sind eher die Kabel, wenn man so ein billiges ohne MFi Zertifizierung kauft. Anker (lebenslange Garantie) und AmazonBasics haben das und machen keine Probleme.

Das Hautproblem ist, dass die iPhone wohl den anfälligsten Ladechip aller jemals gebauten Geräte hat und diese einfach wegsterben (Als U4 Chip müsste der bekannt geworden sein). Somit verursachen Billigstnetzteile und schlechte Autoladegeräte einen hohen Schaden für Konsumenten und Apple freut sich über Neuverkäufe, weil die unabhängigen Reparaturanbieter immer weiter eingeschränkt und Reparaturen im Apple Shop unverhältnismäßig teuer sind (nach 2 Jahren bei einem allgemeinen Defekt: 400€ aufwärts).

Übrigens würde ich auch nicht das 20W Apple Netzteil kaufen, das kann man in zwei Jahren, bei der nächsten Anhebung der Ladeleistung wieder ersetzen. Aukey hat mit neuen Omnia sehr interessante 65W Netzteile im Angebot, die auch zwei Geräte gleichzeitig laden können. Zudem ist es für alle aktuellen Notebooks mit PowerDelivery zum Laden geeignet und so kompakt, wie ein 30W Apple Netzteil.

22.03.2021, 11:09 Uhr - Editiert von Maemaex, alte Version: hier
Antworten PM Alle Thread Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG