[BEWERTUNG] Cyberport.de
Geizhals » Forum » Händler-Bewertungen (Kommentare) » [BEWERTUNG] Cyberport.de (229 Beiträge, 502 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Bestellter Artikel nicht vorhanden, hotline miserabel
21.07.2017 14:04:41
Am 5.7.2017 bestellte ich ein Motorola x play und eine Speicherkarte. Am gleichen Tag erfolgte die Überweisung per Vorauskasse. Laut Bestätigungs e-mail sollte die Lieferung binnen 1 - 3 - Tage erfolgen. Der Artikel sei auf Lager.  
Nachdem der Lieferungstermin bei weitem überschritten wurde, habe ich mich am 18. 7. mit ihrer hotline in Verbindung gesetzt. 
Nach einem wirren hin und her am Telefon: 
Mitarbeiter 1: "Ich bin für ihren Vorgang nicht zuständig ,ich verbinde sie mit einem anderen Mitarbeiter". Mitarbeiter 2: " Warum verbindet sie Mitarbeiter 1 mit mir? Sie sind bei mir falsch".
Ich lande wieder in der Warteschleife. Schließlich habe ich eine Verbindung zu Mitarbeiter 3, 
der mir dann erklärt, dass der Artikel Motorola x play nicht mehr lieferbar sei und auch nicht mehr ins Sortiment komme. 
Daraufhin sollte ein anderer Mitarbeiter sich mit mir per e-mail in Verbindung setzen.
Bis heute ist das nicht passiert. Ich halte es für selbstverständlich, dass falls sie einen Artikel nicht mehr liefern können, sie sich sofort bei mir melden und den von mir überwiesenen Betrag sofort zurück überweisen. 
Außerdem ist es für mich völlig unverständlich wie ein Artikel, den sie nicht mehr liefern können und auch nicht mehr ins Sortiment kommt, auf ihrer homepage zum Verkauf angeboten wird. Der ganze Vorgang spricht für einen unseriösen und unprofessionellen Umgang mit dem Kunden. Selbstredend werde ich ihre Angebote nicht mehr in Anspruch nehmen.
Antworten PM Übersicht Chronologisch
 
Melden nicht möglich
Betrug oder Kundenabschreckung ?
27.07.2017 20:09:51
Wir haben im Shop in Bochum absolut negative Erfahrungen gemacht, als wir ein IPad Pro 10,5 kaufen wollten. Der erste Verkäufer erzählte uns, dass man am IPad weder USB noch SD-Karten anschließen könne. "Das geht nur über die Cloud oder Bluetooth, wenn Ihre Geräte dazu nicht geeignet  sind, müssen Sie neue kaufen." Dabei hingen die entsprechenden Adapter hinter ihm . . .

Nachdem wir anderweitig qualifiziert beraten wurden, gingen wir - ausschließlich wegen des Preises - am Nachmittag noch einmal in den Shop, um das Gerät einfach nur zu kaufen. Es war ein anderer Verkäufer anwesend, der uns eröffnete, dass man KEIN EINZIGES GERÄT vorrätig hätte. Er könne es uns bestellen uns informieren, wenn es in den Shop geliefert wurde. Dafür müsse er uns aber € 10,-- in Rechnung stellen. Nachdem wir protestiert hatten, wollte er uns entgegen kommen und "nur" noch € 5,-- haben. Um es noch einmal klar zu stellen: Wir wollten das Gerät im Shop kaufen und dort abholen. Wenn dann Ware nachbestellt werden muss, kann man das nicht den Kunden in Rechnung stellen !

Wir beschwerten uns per Mail bei Cyberport und baten, uns in Anbetracht der Tatsache, dass wir noch einmal in die Nachbarstadt fahren müssten (Kosten für Fahrkarten etc.), u s das Gerät nach Hause zu schicken Undine Rechnung beizulegen. Das wurde jedoch abgelehnt. Man schrieb uns zunächst von einem Missverständnis im Shop, dann von hohen Kosten für den Unterhalt usw.. Da für uns aufgrund negativer Erfahrungen ausschließlich Bestellungen auf Rechnung in Fragekommen, werden wir nun unseren Kauf woanders tätigen.

Darüber hinaus werden wir den gesamten Schriftverkehr an die Verbraucherzeentrale weiter leiten, damit das unseriöse Geschäfts*TRÖT* von Cyberport überprüft wird.
Antworten PM Übersicht Chronologisch
 
Melden nicht möglich
Verfügbarkeitsanzeige unzuverlässig, nicht lieferbarer Artikel wird zu Bestpreis weiter angeboten
29.07.2017 02:00:32
Am 29.06.2017 habe ich den "Motorola Hasselblad True Zoom" Kameraaufsatz bestellt, laut Verfügbarkeitsanzeige des Shops "Sofort verfügbar" (bedeutet dort "Auslieferung innerhalb von 1 bis 3 Werktagen").
Am nächsten Tag zeigte die Bestellübersicht den Status "Artikel nicht vorrätig - Auf Lager, innerh. 24 h versandfertig". Für mich ein Widerspruch in sich, also per Mail nachgefragt und die Antwort heißt "Artikel nicht mehr lieferbar". Na gut, kann ja mal vorkommen. Nur der Artikel ist da noch immer im Shop zu finden als sofort verfügbar und ich lasse daher die Bestellung mal offen.

4 Tage nach der Bestellung plötzlich eine Mail mit Liefertermin 11.07.2017 - schon gefreut, also kommt es jetzt wohl doch noch. Ein paar Stunden später jedoch wieder eine Mail mit "Artikel kann nicht mehr ausgeliefert werden".
Und natürlich bleibt der Artikel weiterhin im Shop "Sofort verfügbar" - is klar. Wieder nachgefragt und es heißt "Hierbei handeltet es sich um einen Anzeigefehler. Der Artikel ist nicht vorrätig. Wir haben die Angaben in unserem Webshop aktualisiert." Natürlich, deswegen steht der Artikel 10 Tage später wieder mit "Sofort verfügbar" drin, diesmal aber sogar noch etwas günstiger. So günstig das es mit Abstand der beste Preis hier im Vergleich ist und ich durch aktivem Preisalarm natürlich auch jedesmal noch eine Mail deswegen bekomme.

Also gut, mal sehen wie lange das Spiel so geht denk ich mir und bestell es wieder, diesmal aber per Nachnahme, man muss denen ja nicht wieder ein kostenloses Darlehen verschaffen.
Mittlerweile bin ich bei der 5. Bestellung nach dem gleichen Muster, 4 Tage später heißt es "es kommt in 8 Tagen" und 4,5 Tage später "nicht mehr lieferbar". Also muss man dann wohl annehmen das der Artikel im Shop als wettbewerbswidriges Lockvogelangebot dient. Daher habe ich jetzt auch Beschwerde eingelegt und kann hier nur jeden eindringlich warnen das die Verfügbarkeitsanzeige des Shops (vielleicht ja gewollt?) absolut nicht zu vertrauen ist. Dazu dann einfach noch den günstigsten Preis reinschreiben damit man in den Vergleichen immer oben steht und fertig ist die Verarsche.
Immerhin Nachfragen und Beschwerden werden beschwichtigend beantwortet, aber scheinbar fehlt dann wohl der Wille die Fehler dann auch mal zu beheben...
Antworten PM Übersicht Chronologisch
 
Melden nicht möglich
Bearbeitung von Reklamationen unzureichend
23.08.2017 13:04:00
Ich habe einen Laptop für über 1700 Euro Ende 2015 gekauft. Im ersten Halbjahr 2017 trat u.a. ein Fehler beim Akku des Laptops auf (also nach 12 Monaten aber vor Ablauf von 24 Monaten). Der Akku ist fest verbaut, ein Fehlgebrauch nicht möglich.

Cyberport berief sich auf die nach 6 Monaten ab Kaufdatum eintretende Umkehr der Beweislast bei Sachmängeln. Das Gerät wurde nicht kostenlos repariert, da Cyberport die Kosten der Mängelbeseitigung auf den Hersteller (z.B. Asus oder Acer oder HP) abwälzen kann.

Aus meiner Sicht gilt Folgendes: Kaufen Sie bei Cyberport, machen Sie sich bitte klar:

1. Kaufen Sie einen Laptop oÄ bei Cyberport und tritt ein Fehler innerhalb der ersten sechs Monate (seit Kaufdatum) auf, repariert ihn Cyberport für Sie kostenlos im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung, die 24 Monate ab Kaufdatum beträgt.
2. Tritt der Fehler hingegen erst nach Ablauf der 6 Monate auf, so kommt es darauf an, ob Cyberport die Kosten der Mängelbeseitigung auf den Hersteller abwälzen kann (Fall 1 oder 2):

Fall 1) Der Hersteller übernimmt die Reparatur
Cyberport leitet die Ware quasi als Vermittler an den Hersteller weiter. Nach Reparatur bekommen Sie den Laptop wieder zurück. Beachten Sie: Die Garantie des Herstellers für Akkus beträgt in der Regel nur 6 bis 12 Monate.

Fall 2) Der Hersteller übernimmt die Reparatur nicht
Cyberport verlangt, dass Sie einen kostenpflichtigen Reparaturauftrag unterschreiben. Andernfalls erhalten Sie den Laptop unrepariert zurück, obwohl Sie einen Anspruch auf Mängelbeseitigung im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung (24 Monate) haben. Cyberport beruft sich aber auf Ihre Beweislast (nach dem 6. Monat) und ihr Anspruch ist nicht ohne Gericht/Gutachter durchsetzbar.

Gerade bei Fall 2 existieren deutlich kulantere Händler (z.B. Amazon). Ich werde nicht mehr bei Cyberport kaufen.
Antworten PM Übersicht Chronologisch
 
Melden nicht möglich
.
Re: Bearbeitung von Reklamationen unzureichend
29.08.2017 16:34:48
Hallo TS2017, wir verstehen, dass es ärgerlich ist, wenn Ihr Notebook einen Defekt aufweist. In dem Fall bieten wir den Service an, Ihr Notebook an den Hersteller zur Garantiereparatur weiterzuleiten. Wenn der Akku sich jedoch nicht mehr innerhalb der Herstellergarantie befindet, ist eine Reparatur/Austausch kostenpflichtig.
Die kostenfreie Nachbesserung im Rahmen der Gewährleistung greift nur bei einem anfänglichen Mangel. Tritt der Fehler innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf auf, ist von einem anfänglichen Mangel auszugehen und die Nachbesserung erfolgt kostenfrei.
Nach diesen 6 Monaten tritt jedoch die Beweislastumkehr ein und der Käufer muss dem Verkäufer nachweisen, dass es sich um einen anfänglichen Mangel handelt. Dann bessern wir selbstverständlich kostenfrei nach. Um diese Hürde für unsere Kunden zu umgehen, leiten wir die Artikel dann an den Hersteller weiter, damit eine Reparatur im Rahmen der Herstellergarantie erfolgen kann. Sollte aber die Garantie für das betreffende Produkt bereits abgelaufen sein, kann die Reparatur, ohne Anfänglichkeitsnachweis, bedauerlicherweise nur noch kostenpflichtig erfolgen.
Bitte teilen Sie uns per E-Mail an kundenzufriedenheit@cyberport.de Ihre Kunden- oder Bearbeitungsnummer mit, damit wir den Fall noch einmal genauer betrachten und beurteilen können.

Viele Grüße,
Daniel vom Cyberport-Team
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG