SPEZIAL FAHRRÄDER :::> Hilfsmotor (Pedelecs) High Riser Bonanzarad Chopper Stingray Liegeräder (Recumbants)
Geizhals » Forum » Blogs » SPEZIAL FAHRRÄDER :::> Hilfsmotor (Pedelecs) High Riser Bonanzarad Chopper Stingray Liegeräder (Recumbants) (3 Beiträge, 4131 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login/Registrieren ]
Umfrage: SPEZIAL FAHRRÄDER :::> Hilfsmotor (Pedelecs) High Riser Bonanzarad Chopper Stingray Liegeräder (Recumbants)
12.03.2009 16:42:29
TECHNIK & TYPEN http://graz.radln.net/cms/beitrag/10827910/25359554
Das Sicherheitsrad, mit Ablöse des Hochrades seit etwa 1890 Prototyp unseres Fahrrades,
beherrscht auch heute noch die muskelkraftgetriebene Zweiradszene. Daran hat auch die
Full Suspension-Ära nichts geändert, außer dass neben den Diamant-Rahmen auch der
Y-Rahmen getreten ist.

Radtypen
In unseren Breiten sind wohl über 90 Prozent der Bikes klassischen Zuschnitts, andere
Konzepte gelten als exotisch und sorgen seitens der NutzerInnen für erhöhten Erklärungsbedarf
im Straßenraum. Dazu gehören andere Rahmen-Konzepte wie jene des Pedersen
http://www.pedersen.info  oder von Falträdern, Transporträdern (Long John),
http://graz.radln.net/cms/beitrag/10827906/25359554
mehrsitzigen Zweirädern oder Dreirädern (auch Rikschas). http://de.wikipedia.org/wiki/Rikscha
Shoppingrad / Dreirad http://www.bbf-direkt.de/fahrrad/bbf/shoppingrad-dreirad.html

Aktuell haben auch Cruiser, die am US-amerikanischen Motorraddesign (Copper) orientiert sind,
wieder Konjunktur. Diese Gefährte eignen sich eher zum Prominieren denn zum Streckenfahren.
schwinn-occ-stingray-boys-2.jpg (21 KB)
http://www.amazon.com/Schwinn-Stingray-Three-Chopper-Bicycle/dp/B001JDS86K/ref=pd_sbs_sg_5/182-8651204-3074415
Auch in Graz gibt es ein  eigenes Geschäft und einen Verein der Cruiser-Freunde.
http://www.graziancitycruiser.com

Deutlich "aus dem Rahmen" fallen die unter dem Sammelbegriff HPV (Human Powered Vehicles)
firmierenden Liegeräder ( Recumbants), http://www.ihpva.org  die eine bequeme Sitzposition,
ein (knieschonendes) waagrechtes Treten und aufgrund des geringen Luftwiderstands hohe
Geschwindigkeiten erlauben. Als Nachteil kann das etwas schwierigere Handling angeführt
werden, das v.a. im Stadtverkehr zum Tragen kommt, sowie die nicht immer leichte
Ersatzteilbeschaffung. Varianten gibt es unzählige, etwa Trice, Kurzlieger, Modelle mit
Kabinenverkleidung ( Leitra). http://www.leitra.de

Eine interessante Kombination aus Muskelkraft und Elektropower bietet das Schweizer
Leicht-Elektromobil ( Twike). http://www.twike.com/index.html
__________________________________________________________________________________

Gesondert behandelt werden Lastenräder und Transportanhänger
http://graz.radln.net/cms/beitrag/10827906/25359554

Das Transportrad (Lastenrad) dient der Bewegung großer oder schwerer Lasten mit Pedalantrieb.
Neben einspurigen Varianten sind auch Dreiräder häufiger zu finden, je nach Aufgabe,
Zweck und Einsatzgebiet verschiedener Konstruktion und auch mit verschiedenen Aufbauten
ausgerüstet. http://de.wikipedia.org/wiki/Transportrad

WorkCycles Händler http://www.workcycles.de/lastenfahrrad/internet-links-zu-lastenfahrraeder.html
__________________________________________________________________________________

Fahrräder mit Hilfsmotor/ Pedelecs
Immer wieder gab und gibt es Bestrebungen, das Fahrrad mit einem leichten Hilfsmotor
für weniger leistungsstarke/ bequemere RadlerInnen bzw. für den Gebrauch in bergigen
Landstrichen auszurüsten. In der Steiermark bauten die Steirischen Fahrzeugwerke in
Graz-Puntigam die "Austro-Motorette". Ebenfalls mit mäßigem Erfolg versuchte sich der
Nachfolgebetrieb, die Junior-Werke, in den 1950er-Jahren an Fahrrädern mit Hilfsmotoren,
System Lohmann - gegenüber dem von Puch verfolgten Konzept des Mopeds hatte man
das Nachsehen.

Trotzdem ist der Zusatzantrieb, egal ob mittels kleinem Zweitakter oder Elektromotor,
nie verschwunden. In kleinen Stückzahlen werden sie für ein Segment zwischen Fahrrad
und Mofa produziert, wobei die Gefährte zulassungsfrei sind und z.B. auch auf Radverkehrsanlagen
verwendet werden können. Ein Fahrrad mit Elektroantrieb gilt als Fahrrad, wenn die Motorleistung
nicht 400W übersteigt und die mit dem Motor erreichte Geschwindigkeit nicht 20 km/h übersteigt.

In jüngster Zeit einen gewissen Aufschwung genommen haben so genannte "Pedelecs"
(Pedal Electric Cycle)
, die zuerst 1994 von Yamaha auf den Markt gebracht wurden.
Der Elektromotor unterstützt dabei die Tretkraft - ohne Treten gibt der Motor keine Leistung ab.

Insbesondere in der Schweiz wird diese Art der unterstützten Muskelkraft-Mobilität
durch ein dichtes Netz an Ladestationen gefördert.

Mit dem Thema "Pedelec" befasst sich auch das EU-Forschungsprojekt  "Hyperbike"
(Hybrid Pedal assisted Recuperating Bicycle)
. http://www.hyperbike.cc/Vorlage.phtml
Ab 2009/10 plant Magna Marque den von ihr entwickelten E-Motor  "Bionx" http://www.bionx.ca
samt Getriebe in einem neuen Werk in Weiz zu bauen. Komplette Fahrräder sollen folgen.

Steirische Anbieter
In der Steiermark bietet das Unternehmen PB Vertriebs Gmbh das "bauer´s e-bike" in einer
fünfteiligen Produktfamilie an, deren Teile in Markt Hartmannsdorf zu einem Ganzen kompilliert
werden. 2007 ist man - eigenen Angaben zufolge in ganz Europa auf den Markt gegangen,
für 2008 ist die Errichtung eines neuen Produktionsstandortes bei Graz geplant.
http://www.elektro-fahrrad.at

Ebenfalls ein Elektrofahrrad sowie einen E-Motor-Nachrüstsatz für Fahrräder bietet die
Grazer Firma Wolfgang Franz in Graz an. http://www.elektro2rad.at  


Antworten Neue Auswahl PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG