Hilfe Therme in geschlossenem Vorraum
Geizhals » Forum » Haushalt » Hilfe Therme in geschlossenem Vorraum (60 Beiträge, 925 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Hilfe Therme in geschlossenem Vorraum
21.10.2020 05:55:38
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

Ich habe mich hier eigens registriert, weil ich wirklich nicht mehr weiter weiß - ich schicke voraus ich bin sehr zugluftempfindlich und habe teilweise sogar Knochenschmerzen im Gesicht weil ich die Ursache nicht finde, bzw. sie nicht beheben kann -

Ich habe eine Heizungstherme im Vorraum ohne Fenster, es geht von dort zwar Küche, Klo weg (Klo mit riesigen Lüftungschlitzen 4, je 1 cm breit), ich muss dazu sagen ein 60iger Jahrebau, es ist eiskalt jetzt schon im Klo, kürzlich wurde die Therme gewartet und es hiess, ich müsse möglichst Klotür offen stehen haben damit genug Sauerstoff zur Therme kommt. Nun ist es dadurch aber saukalt im Vorraum, dort ist kein Heizkörper, und ich spür das im Schlafzimmer, habe unter der Tür eine Dichtung angebracht, aber es zieht trotzdem...meine Frage ist es überhaupt legal dass die Therme dort ist? Ist mir erst kürzlich eingefallen, die anderen Miete haben eine Therme im Bad mit Fenster für Heizung und Warmwasser, meine Vormieterin lies eine zweite nur für die Heizung im Vorraum installieren. Wenn es vielleicht nicht erlaubt ist, habe ich Hoffnung das die Hausverwaltung die Kosten für den Umbau übernimmt? Oder hat jemand eine Idee womit ich die Schlafzimmertür sonst noch abdichten kann?

Außerdem die Warmwassertherme im Bad, trotz Wartung, rieche ich beim Duschen das Gas und muss trotz der großen Lüftungsschlitze das Fenster immer wieder kippen, bin ständig krank...

Wenn die Gegend nicht so ruhig und angenehm wäre, wäre ich schon längst ausgezogen...

Würde mich über Hilfestellung sehr freuen!

Vielen Dank!



Antworten PM Übersicht Chronologisch
 
Melden nicht möglich
.
Re: Hilfe Therme in geschlossenem Vorraum
21.10.2020 14:21:39
Ich nehme an: in Deinem Schlafzimmer gibt es KEINE Wärmeschutz-Verglasung und wahrscheinlich auch in der ganzen Wohnung! -> Durch diesen schlechtem K-Wert der Verglasung ist die mittlere Luftbewegung vor der Verglasung so hoch, dass Du dies als ZUGLUFT im Bereich vor der Verglasung, empfindest !!!
Zugluft ist vorwiegend von der Lufttemperatur, der Luftgeschwindigkeit, dem Turbulenzgrad und der Art der Tätigkeit abhängig. Eine Luftströmung wird ab einer mittleren Luftbewegung von 0,6 Metern pro Sekunde als ZUGLUFT und als unangenehm empfunden, wenn man sich bewegungslos länger darin befindet !!!

Eine Verbund-Verglasung hat einen K-Wert von NUR 2,8 bis 3,0 "Watt pro m² mal Grad-Kelvin" (W/m2.K) und NUR denselben K-Wert wie eine Isolierverglasung OHNE eine Wärmeschutz-Beschichtung (üblicherweise: an der inneren Glasscheibe, zum Luftzwischenraum zugewandt).

Durch eine Wärmeschutzbeschichtung erhält man Isolierglas mit einem K-Wert von etwa 1,6 bis 0,9 je nach der verwendeten Glas-Qualität und deren Eigenschaften; z.B. eine äußere spiegelnde Beschichtung (aus architektonischen Gründen) kann einen schlechten K-Wert von 1,4 bis 1,8 verursachen! Heute im Wohnbau sind Isolierverglasungen mit 1,1 bis 1,0 üblich, wobei als seitliche Abstands-Halter der beiden Glasscheiben anstelle von früher üblichen ALU-Profilen ("optimale" Wärmebrücken), Kunststoff-Profile mit außen rundum einer dünnen Alu-Folie darauf (Kunststoff ist NICHT gasdicht wie Alu ... -> Luftfeuchtigkeit könnte in den Zwischenraum hinein-diffundieren). Üblicherweise wird der Luftzwischenraum mit "Schwer-Gas" gefüllt.

21.10.2020, 18:12 Uhr - Editiert von Atschy, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.....
Re(5): Hilfe Therme in geschlossenem Vorraum
25.10.2020 18:47:58

die Bude ist aus den 60igern, Mietwohnung. Warum soll ER da neue Fenster
einbauen? Der Vorschlag ist unsinnig^4 und wird sein Problem mit der/den
Therme(n) sicher nicht lösen.

Aber sicher das Zugluft-Problem und die Nerven-Schmerzen sind dann weg!

Ich sehe kein wirkliches Problem mit Heizung und Warmwasser-Durchlauferhitzer.
-> Wenn der zuständige Rauchfangkehrer dies so sanktioniert hat, ist der derzeitige Zustand OK.
Rauchfangkehrer werden (gegenüber von vor Jahrzehnten) darauf geschult, die vorhandenen Raumgegebenheiten zu untersuchen, zu berechnen und bei Bedarf eine zusätzliche Zu- und/oder Abluft
zu verlangen. Rauchfangkehrer müssen auch die Luft bei Betrieb der Geräte messen und schriftlich festhalten! Sollte was passieren, sind sie haftbar!

Nach dem Ölschock Ano dazumal, hat es in den ersten beiden Jahren danach in Wien um die 42 Tote gegeben. Leute die an Sauerstoff-Mangel erstickt sind; Bastler die geglaubt haben, mit alles dicht machen (Dispersions-Farbe primär an den Außenwänden und gegen Nachbarn und Stiegenhaus; Fenster und Wohnungs-Eingangstüren besonders gut abzudichten; -> die vorher vorhandene Luftwechselzahl gegen Außenluft drastisch herabzusetzen), die höher gewordenen Heizkosten minimieren zu können.
-> Man hat Rauchfangkerher gelehrt besonders auf solches zu achten ...


Wenn der Themen-Starter nicht umziehen will, könnte er sich auch als Ersatz für die beiden Geräte eine neue Gas-Kombi-Therme, mit MÖGLICHST direkter Zu- und Abluft in´s Freie, installieren lassen !!!
Dann hätte man auch kein Problem, über einer Kochstelle ein Dunstabzugs-Gerät mit Abluft ins Freie, zu installieren!

25.10.2020, 20:39 Uhr - Editiert von Atschy, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.........
Re(9): Hilfe Therme in geschlossenem Vorraum
28.10.2020 13:57:05
er sagt, ihm zieht es unter der Tür Schlafzimmer/VOrzimmer durch.
Das läßt, WENN es so ist, sich mit deiner keiner Fensterfallluft nicht
erklären.

Wenn Fenster mit heutzutage minimalst VORGESCHRIEBENEM K-Wert (oder U-Wert) oder noch optimaler: Fenster mit 3-Scheiben-Wärmeschutz-Isoliergläsern, eingebaut werden, gibt es NICHT mehr so große Unterschiede an der Temperatur der Bauteil-Oberflächen, sodass solche starken Luftbewegungen, die als unangenehm empfunden werden, NICHT MEHR auftreten !!!
(Es sei denn die halben Heizkörper werden NICHT aufgedreht ...)

Ich wohne mit meiner Frau in einem etwa 100 Jahre altem Mehrfamilien-Gebäude in der Schweglerstraße in Wien: Außenwände ca. 60 cm Vollziegel; Raumhöhe 320 cm; in die alten hohen Holz-Kastenfenster-Umwehrungen wurden vor 25 Jahren neue Fenster mit Wärmeschutz-Isoliergläsern mit K-Wert von 1,1 eingebaut und anstatt der alten Einzelofen-Heizung eine Gas-Kombi-Therme in unserer Küche, mit Heizkörpern unter jedem Fenster, eingebaut.
-> Damit ergibt sich eine angenehme gleichmäßige Wärme in der ganzen 94 m² Wohnung! In unserem Schlafzimmer, das zu einer Nachbar-Wohnung hin liegt, habe ich aus Lärmgründen, eine biegeweiche Vorsatzschale mit 2x 12,5mm Gipskarton-Schallschutzplatten an der Trennwand zum Nachbar montiert; -> damit gibt es auch eine zusätzliche Wärmedämmung (diese Wand fühlt sich immer angenehm Handwarm an ...) gegen die daneben liegende Wohn-Küche, einer sehr kleinen Wohnung. Den Innenputz der einzigen Außenmauer im Zimmer habe ich abgestemmt und Thermoputz EXTRA an dieser Wand aufgezogen (Wärmedämmwert wie Fichtenholz). In unserem Schlafzimmer verlaufen im Sockelbereich Vor- und Rücklauf unserer Warmwasser-Radiatorheizung an 2 Wänden entlang - dies reich für die Beheizung unseres Schlafzimmers, den Heizkörper vor dem Fenster haben wir nie aufgedreht ...



28.10.2020, 15:03 Uhr - Editiert von Atschy, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG