Problem mit neuem PC (Windows?)
Geizhals » Forum » Software » Problem mit neuem PC (Windows?) (161 Beiträge, 1725 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login/Registrieren ]
Problem mit neuem PC (Windows?)
10.06.2021 13:15:47
Hallo an alle!

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen neuen Gaming PC gegönnt (ok, bestellt schon Mitte Dezember), aber irgendwie mag er nicht so 100%ig.

Es funktionieren viele (alle außer 2) Spiele ohne Probleme, auch mehrere Stunden am Stück. Aber an manchen Ecken zwickts - und ich glaube es handelt sich bei allen Problemen um das gleiche Problem:

* Elite Dangerous lässt sich nicht starten. Bin seit Wochen mit dem Frontier support in Kontakt - der crash report zeigt in Richtung korrupte files. Schon Wochen mitm dem Support verbracht wie gesagt, unzählige Sachen ausprobiert, nichts hat geholfen.

* Star Citizen regt sich beim Starten auf dass bei einer Datei was nicht passt und ich die integrity der game files verifyen soll - findet auch kein Problem, lässt sich aber nicht starten. Fehlermeldung: "Failed to decompress file. Please use the "CIG Game Launcher -> Settings -> Analyze Game Files -> Verify" option to verify the content of the Data.p4k file."

* Steam meldet immer mal wieder "DISK WRITE ERROR" beim installieren/updaten von Spielen. Auch hört der Download ziemlich oft auf mittendrin, spätestens aber kurz vor bzw. am Ende des Downloads, wenn das Spiel vom "downloading" Steam Ordner in den "common" gemoved wird. Ich habe hier DISK WRITE ERROR mit Infos wie zB:
** D:\Steam\steamapps\downloading\346110\ShooterGame\Cont???1?#9IC?]h2Effects\Materials\SciFi\MT_EnergyWave_Trans.uasset
** D:\Steam\steamapps\downloading\359320\Products\elite-d?O? i??S?@?+4\0a\ae09bd27a5a651326716109f5e2241627d984c70
** G:\SteamLibrary\steamapps\downloading\346110\ShooterGame\Contont\R?flec?ionC?ptures\Genesis\...
Also sehr kryptisch irgendwie.

* edit 2021-06-15 19:46: Ich füge das Problem mal dazu, da sich herausgestellt hat dass es auch die gleiche Ursache hat. "INVALID DEPOT CONFIGURATION" error in Steam (schon versucht mit allen Punkten bei von https://appuals.com/how-to-fix-the-steam-invalid-depot-configuration-error/  zu fixen, hat nichts gebracht. Weiters sind Steam downloads immer wieder mittendrin abgebrochen, mit "auto resume in 5 minutes" - wenn nicht mittendrin, dann spätestens zu Ende (zB 652MB/652MB runtergeladen, hab dann nochmal auf Resume Download klicken müssen). Aber mehr dazu gleich.

* Einfacher test eines passwortgeschützten 7z files - am alten Rechner lässt es sich ohne Probleme entpacken. Selbe Datei am neuen Rechner (verifiziert mit MD5) - Fehlermeldung beim Entpacken dass das Passwort nicht stimmt (bzw. CRC Error - macht aber trotzdem weiter). Das Passwort ist richtig - wenn ich wirklich ein falsches eingebe kommt eine andere Fehlermeldung. MD5 der entpackten Datei ist dann aber wirklich eine andere als wenn ich das gleiche auf meinem alten PC entpacke.

Zum System:
* Windows 10 Home
* AMD Ryzen 5 5600X
* ASUS ROG Strix B550-F Gaming [WI-FI]
* ASUS ROG Strix GeForce RTX 3080
* 32GB DDR4 Corsair Vengeance LPX (2x16GB)
* Disks:
** C: ... WD BLACK SN750 500GB M.2 PCIe 3.0 x4
** D: ... Samsung 870 QVO SSD 2TB SATA
** E: ... irgendeine alte HDD aus meinem alten Rechner
** F: ... irgendeine alte HDD aus meinem alten Rechner
** G: ... SanDisk Ultra 3D SSD 2TB SATA

Das Problem tritt unabhängig von der verwendeten disk auf.

Habe auch schon alle disks mit Samsung Magician, WD Dashboard, chkdsk überprüft, haben keine Fehler.

Gemeinsam mit Steam/Frontier support ist schon einiges probiert worden, aber ich schätze mal es ist ein generelles Windows Problem und ich komme nicht drauf was es sein kann.

Weiß jemand Rat?

Danke!

15.06.2021, 19:47 Uhr - Editiert von hurt, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Chronologisch
 
Melden nicht möglich
...
Re(3): Problem mit neuem PC (Windows?)
11.06.2021 08:42:31
>Wurde fertig gekauft inkl. Windows Installation von one.de

Okay, du hast dann natürlich Supportansprüche ggü dem Händler.

>Alle SMART tests, tests mit Samsung Magician, WD SSD Dashboard, chkdsk, etc. ergaben keine Fehler.

Ich frage nach den smart-Werten, nicht nach irgendwelchen Tests oder Tools wie chkdsk, die das Dateisystem prüfen können, aber nicht die Platte. Natürlich unwahrscheinlich, dass alle Platten gleichzeitig was haben, aber wenn der Fehler auf Probleme mit dem Storage hindeutet, muss man ja irgendwo anfangen.

>Was genau meinst du mit:
>"Stelle sicher dass das CSM-Modul deaktiviert ist im UEFI damit im nativen UEFI-Modus installiert wird."
>?

Im UEFI gibt es unter den Booteinstellungen (im erweiterten Modus, F7 vermutlich, ein Reiter weiter rechts) Einstellungen für das CSM-Modul. Das kannst du dort deaktivieren. Schau dann auch noch, dass Secure Boot aktiv ist und auf den Modus "Windows" gesetzt ist.

Wenn man im legacy-Modus unabsichtlich installiert, funktionieren einige Features nicht, Stromsparmodi und ein paar mehr. Das merkt man dann auch überhaupt nicht. Solange csm deaktiviert ist, kann das jedenfalls nicht passieren.

Wenn du es jetzt deaktivierst und Windows dann noch bootet, ist alles gut. Ansonsten musst du Windows frisch installieren, dann läuft es momentan im falschen Modus.

Wenn dich das interessiert kannst du "uefi vs legacy boot" googeln.

>Der 7zip Fehler existierte auch bei einer Neuinstallation (habe allerdings direkt nach der fertigen Installation getestet, ohne updates, spezifische treiber, etc.)

Bist du sicher, dass das File ok ist? Kopiers vielleicht nochmal rüber auf die interne SSD, von einer guten Quelle, oder nimm mal ein anderes File.

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
...
Re(3): Problem mit neuem PC (Windows?)
13.06.2021 22:33:16
Aus Spaß an der Freude: Wurde deinerseits das System schon einmal mit aktiviertem SVM Mode getestet? Auch wenn ich der IOMMU-Theorie eines Forumskumpanen nicht wirklich viel abgewinnen kann (das wäre dann mehr als peinlich, zumal alle mir bekannten AMD-Boards mit SVM off als Default daherkommen), versuchen kann man's ja, und im Gegensatz zu einem etwaigen Hardwaretausch geht's mit ein paar Tastaturdrücken.

Wenn danach noch immer tote Hose ist: Zurück zum Absender mit dem Dreck und von ihnen die Mängel beheben lassen. Du konntest mittlerweile ausschließen, dass die DIMMs selbst einen Hau weghaben und diese auch bei deinem Freund im Intel-System einwandfrei laufen (ich könnt jetzt ein Essay über AFR-Stifte verfassen, aber die Dinger sind spätestens mit AGESA 1080 reif genug für's XMP geworden) und es ist der Rechner eines SI, mehr kann man von dir als Kunde nicht erwarten.

Es ist weder dein Job dafür zu sorgen, dass dir dein System nicht deine Daten zerschießt, noch dafür zu sorgen, dass die Hardware vollständig kompatibel ist und auch getestet wird, bevor man die Kisten rausschickt. Dafür bezahlt man schließlich den "SI-Bonus", also soll auch der SI dafür geradestehen.

Oder etwas weniger moralisierend formuliert: Die Zeit, die du bis jetzt investiert hast, bezahlt dir keine Sau. Mach dir ein Bier auf und lass die Ottos damit herumturnen, wenn's sich nicht magisch von selbst fixt.

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.
Re: Problem mit neuem PC (Windows?)
12.06.2021 14:20:46
So, mal ein paar neue Erkenntnisse:

1) Der vom Komplettsystem-Hersteller verbaute RAM ist nicht auf der offiziellen Kompatibilitätsliste des Mainboards:
https://rog.asus.com/motherboards/rog-strix/rog-strix-b550-f-gaming-wi-fi-model/helpdesk_qvl_memory
Verbaut sind CMK32GX4M2B3200C16 (2x16GB)

Auf der Kompatibilitätsliste konnte ich nur folgende Einträge finden:
CMK32GX4M2B3000C15 (also ...3000C15 statt ...3200C16)
CMK32GX4M2Z3200C16 (also ...Z... statt ...B...)

Problematisch?

2) Auf Anraten eines Freundes der schon mal ein ähnliches Problem hatte (CRC Fehler beim Entpacken, sonst lief der PC tadellos), habe ich mich mal mit der Spannungswerten des RAMs gespielt, mit folgenden Ergebnissen (immer auf D.O.C.P. gestellt - 3200MHz-16-18-18-36):

2a) Star Citizen: Wenn ich von 1.35V auf 1.45V stelle, startet Star Citizen manchmal (bei 1.40V noch nicht)! Wenn es nicht startet, bekomme ich die übliche Fehlermeldung:
"Failed to decompress file. Please use the "CIG Game Launcher -> Settings -> Analyze Game Files -> Verify" option to verify the content of the Data.p4k file."

2b) Elite Dangerous startet weiterhin nicht.

2c) Auf Anraten des geizhals users Edulus (danke!) habe ich mal einen Linux Live USB Stick erstellt (mit Linux Mint 20.1 Ulyssa mit Cinnamon Desktop) und habe versucht die Datei dort zu entpacken mit 7zip.
1.35V - ging nicht (Fehlermeldung)
1.40V - ging nicht (Fehlermeldung)
1.45V - entpacken hat ohne Fehlermeldung funktioniert (md5 der entpackten Dateien waren korrekt)
1.40V - als double check - ging nicht (Fehlermeldung)
1.45V - als double check - entpacken funktionierte wieder

Im Windows funktioniert es aber weiterhin nicht, auch nicht bei 1.50V (höher will ich es nicht stellen)

-----

Wie gehts nun weiter?

Auszüge aus dem Corsair Forum (Hersteller meiner RAM):

https://forum.corsair.com/FORUMS/showthread.php?p=936838
"1.37V sind für die meisten IC Typen völlig unbedenklich. Im Einzelfall kann man auch noch höher gehen, wobei ich versuchen würde unter 1.4V zu bleiben.
Falls dies keinen Erfolg bringt, verwende manuelle Einstellungen statt dem XMP und verwende dafür die Timings aus diesem Profil:
1600 MHz 16-18-18-36 (CL-RCD-RP-RAS) / 54-559-415-255-9-6-36 (RC-RFC1-RFC2-RFC4-RRDL-RRDS-FAW)
Mitunter geben die Board-Automatiken auch einfach zu viel VCCSA/VCCIO für diesen Speichertakt, dann kann es helfen diese Spanungen manuell für den Speichercontroller deines Prozessors auszuloten. Du kannst deine stabilen Werten für DDR4-3066 als Ausgangspunkt verwenden."

Oder auch:
"Ich würde an deiner Stelle dennoch auch andere Timings probieren, z.B. 16-18-18-38-56 (letzter Wert ist der tRC).
Gerade der Wert tRC war automatisch bei meinem Ryzen 1600 entweder immer viel zu hoch (über 70, hohe Speicherzugriffszeiten) oder instabil niedrig eingestellt, daher sollte man den bei AMD laut meiner Erfahrung immer manuell einstellen. Er wird meist nicht per XMP erfasst und eingestellt, da es hier meist um die ersten 3 Timing-Werte, Takt und Spannung geht. Den dritten Wert schlüsseln manche Boards noch einmal in load und store auf, da wären es dann 16-18-18-18 statt 16-18-18.
Das wichtige Timing tRC ergibt sich aus 18+38=56."

War das AMD System ein Fehler? xD

Leider bin ich mit RAM Timings umstellen unerfahren.

Außerdem kann ich die Settings im BIOS garnicht umstellen (auch wenn ich auf manuell stelle - muss ich mir noch genauer anschauen, updates folgen).

13.06.2021, 23:10 Uhr - Editiert von hurt, alte Version: hier
Dieser Beitrag bezieht sich auf eine ältere Version des beantworteten Postings!
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
....
Re(4): Problem mit neuem PC (Windows?)
12.06.2021 20:46:44
Der Hersteller kann nicht alle RAM-Riegel am Markt durchtesten - ist daher normal, dass der nicht auf der Liste steht. Kompatibel sind die meisten Riegel dennoch, nur hats Asus dann nicht offiziell getestet. Selbst wenn du dir neuen RAM kaufst, ist das keine Garantie für eine Verbesserung, und alles was du selbst machst, wird dir one jedenfalls nicht ersetzen (RAM kaufen, Zeit aufwenden..).

Meine grobe Vermutung ist ein Mainboardhardwaredefekt. Einfach weil ich alles Andere ausschließe, an der Software darf es nicht liegen (Linux hat ja das Problem auch), UEFI hast du zurückgesetzt (default-Werte müssen verwendbar sein), CPUs haben sehr sehr selten Defekte, RAM hast du getestet und ist eigentlich guter Marken-RAM, Festplatten sind ok, nach einem Netzteilproblem hört sichs auch nicht an... da bleibt dann keine Komponente mehr übrig. Gut, Grafikkarte gäbe es noch, aber das kannst eh nicht testen ohne Ersatz-Karte.

Das absolute Minimum wäre meiner Meinung nach jetzt, den Computer zu zerlegen, die Komponenten oberflächlich einzeln anzuschauen (mechanische Beschädigung oder Wasserschäden), zu sehen oben beim Zerlegen was auffällt, Komponenten einzeln in einem anderen PC testen, dann wieder alles zusammenschrauben.

Aber ich würd da halt wirklich nix verändern, solange one in der Gewährleistungspflicht ist. Du kannst sowieso nur die ganze Kiste einschicken bei einem Hardwaredefekt, da kommst nicht drumherum.

Schade dass eine Rückgabe jetzt auch nicht mehr möglich sein wird, außer one ist kulant. Ich bastel mir die Dinger seit jeher selber zusammen und hatte noch nie Probleme, während die Medions und was das alle sind, von Freunden, immer wieder was haben. Da gibt es dann immer nur Einschicken der ganzen schweren Kiste, das tut sich kaum wer an, und so leiden die Leute mit ihren halbfunktionierenden Computern...

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.....
Re(5): Problem mit neuem PC (Windows?)
12.06.2021 21:53:16
Ich habe auch jahrelang selbst zusammengebaut, wollte es aber mal gemütlicher haben ... geeenau xD Aber es ist ja auch weit entfernt vom Medion PC ... sind meine Wunschkomponenten drinnen, nur halt nicht von mir Zusammengeschraubt ;-)
* be quiet! Pure Base 500 Black
* ASUS ROG STRIX B550-F GAMING (WIFI)
* be quiet! Dark Power Pro 11 (1200W)
* AMD Ryzen 5 5600X
* be quiet! Dark Rock 4
* 32GB DDR4 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit
* M.2 2280 PCIe 3.0 x4 500GB WD_BLACK SN750
* NVIDIA GeForce RTX 3080 ASUS ROG STRIX

Das Problem ist mir seit 1 Woche nach Erhalt des Systems bekannt, aber natürlich versucht man da erst mal selbst das Problem zu fixen und nicht gleich den Komplettsystem-Hersteller damit zu quälen, vor allem wenn es noch lange nicht klar ist woran das ganze liegt - hat ja wie gesagt nur damit angefangen dass ich 2 Spiele nicht starten konnte, dann sind mir die DISK WRITE ERROR aufgefallen bei Steam, dann das nicht funktionierende Entpacken relativ großer Dateien.

Ob es da "Kulanz" bedarf beim Komplettsystem-Hersteller kann ich mir nicht vorstellen - da werde ich drauf bestehen wenn sie mir nicht weiterhelfen können - damit leben werde ich bestimmt nicht, dafür war das Ding zu teuer.

Ärgerlich wäre natürlich wenn ich das Ding einschicke, nur damit die mir erzählen dass keiner ihrer Tests (die ich auch schon gemacht habe) einen Fehler gefunden hat .....

12.06.2021, 22:18 Uhr - Editiert von hurt, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
......
Re(6): Problem mit neuem PC (Windows?)
13.06.2021 11:10:08
>Ob es da "Kulanz" bedarf beim Komplettsystem-Hersteller kann ich mir nicht vorstellen - da werde ich drauf bestehen wenn sie mir nicht weiterhelfen können - damit leben werde ich bestimmt nicht, dafür war das Ding zu teuer.

Ich meinte ob sie dir das Geld erstatten, rechtlich gesehen musst du sie nachbessern lassen, ob Reparatur, Austausch einzelner Komponenten oder des kompletten Geräts. Und es müssen auch drei Reparaturversuche eingeräumt werden, erst wenn der dritte Versuch fehlschlägt ist es vorbei.

Die Lage ist in der EU und in Ö nicht gut, es ist bekannt dass man auf diese Art dem Kunden rechtlich einwandfrei monatelang sein Produkt vorenthalten kann, weil man dem Händler auch einige Zeit geben muss. Bei mehreren Versuchen sowie Hin- und Rückversand kann sich das Monate ziehen.

Das hatte ich bei meinem vorigen Handy, da hab ich ein neues gekauft und nach über einem halben Jahr stellte sich heraus dass der Händler es nicht mehr finden konnte.

>Ärgerlich wäre natürlich wenn ich das Ding einschicke, nur damit die mir erzählen dass keiner ihrer Tests (die ich auch schon gemacht habe) einen Fehler gefunden hat .....

Das Problem hast du an sich auch wenn du eine einzelne Komponente reklamierst. Dann hast natürlich nicht so ein großes schweres Paket. Grundsätzlich würde ich nicht vom allerschlimmsten ausgehen, one wird einige Reklamationen bekommen und schon ein System haben das effektiv abzuwickeln. Ich kenne one nicht, aber wenn die gute Ratings haben dann würd ich mir erstmal keine Sorgen machen.

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
..
Re(2): Problem mit neuem PC (Windows?)
15.06.2021 09:54:11
Auf der Kompatibilitätsliste konnte ich nur folgende Einträge finden:
CMK32GX4M2B3000C15 (also ...3000C15 statt ...3200C16)
CMK32GX4M2Z3200C16 (also ...Z... statt ...B...)

Problematisch?


ein buchstabe - scheint nicht viel unterschied zu sein, kann aber bedeuten, dass es eigentlich ganz andere riegel sind. sie sind ähnlich flott, qualitativ sicher nicht schlechter, aber nur weil es produkte sind, die sich an die DDR4 spezifikation halten, muss es noch lange nicht sein, dass sie genau mit diesem mainboard auch gut funktionieren.

ich habe jedenfalls in den vergangenen jahren immer wieder neue "problem PCs" bekommen, die diffuseste problembilder gezeigt haben ... und im endeffekt hat in den meisten fällen abhilfe geschafft, wenn man beim mainboard auf die RAM-QVL geschaut hat.

seither kaufe ich nur noch RAM riegel, welche bei dem entsprechenden mainboard auf der quality-vendor-list stehen.

anpassung von takt, spannung oder timings löst das grundsätzliche problem nicht. manchmal läuft das system kurz stabiler und dann fängt der krampf von neuem an.

diese auflistung hier https://forum.geizhals.at/t902424,8075198.html#8075198  klingt exakt nach der situation, wenn man RAM in verwendung hat, die nicht vollständig mit dem mainboard kompatibel sind.

diese ganze thematik ist bei intel und amd gleichermaßen relevant, obgleich ich das gefühl habe, dass man bei amd-systemen rascher merkt, dass es mit dem ram zusammenhängt.

jedenfalls kann ich jedem nur raten, das "doktorat" und die abenteuerlichen "untersuchungen" gleich zu unterbrechen, wenn bei einem (relativ) neuen rechner instabilitäten auftreten und der verwendete RAM nicht(!) auf der kompatibilitätsliste des mainboards zu finden ist.

es kann natürlich immer sein, dass ein ram-riegel noch nicht auf der QVL gelandet ist, mit dem entsprechenden board aber trotzdem funktioniert. über dieses stadium ist man aber schon hinaus, wenn das system nicht stabil läuft. :-/

lg,


schöne schei$$e, dauernd dasselbe

Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keinerlei Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun!
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
....
Re(4): Problem mit neuem PC (Windows?)
15.06.2021 17:36:56
Hm, ich habe mir die RAM zwar ausgesucht im Konfigurator des Online-Händlers,
aber da nicht genau beschrieben wurde um welche Modell-Nr. es sich handelt,
konnte ich auch keine Nachforschungen anstellen.


war ja kein vorwurf an dich. es hätte ja auch alles gut gehen können.

Die stehen schon "eher" auf der Kompatibilitätsliste, soll heißen:

Auf der Kompatibilitätsliste steht ...
CMK16GX4M2B3200C16(Ver4.24)
... und wir haben es probiert mit seinen ...
CMK16GX4M2B3200C16(Ver5.32)


also "eher" würde ich hier sagen, wenn es absolut identische ram-module sind, die nur einen schwarzen kühler, statt einem (z.B.) roten angebracht haben.

das was du hier angibst, sind vollkommen verschiedene module;
Ver4.24 hat E-die chips von samsung,
Ver5.32 ist mit speicher von hynix bestückt.

selbst bei gleichartig bestückten riegeln könnte es schon sein, dass die 16gb variante OK ist und die 32GB teile nicht funktionieren.
das was du hier ausprobieren konntest, sind aber ganz unterschiedliche fabrikate. corsair nennt sie nur gleich, weil sie die gleiche optik haben und vergleichbare eckdaten vorweisen.

wie ich schon geschrieben habe "(...) scheint nicht viel unterschied zu sein, kann aber bedeuten, dass es eigentlich ganz andere riegel sind.", was hier absolut zutrifft.

lg,


schöne schei$$e, dauernd dasselbe

Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keinerlei Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun!
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
...
Re(3): Problem mit neuem PC (Windows?)
14.06.2021 18:27:32
Hi und danke für deinen Tipp!

Tritt das ganze nur bei 7Zip auf, oder auch bei Anderen (rechen-intensiven)
Programmen?


Was genau meinst du mit rechenintensiven Programmen? Tests wie memtest86 und Prime95 laufen stundenlang ohne Fehler, falls du das meinst. Auch kann ich alle (bis auf 2 Spiele problemlos stundenlang spielen). Es existieren nur die Fehler die in meinem Anfangs-Thread beschrieben sind.

Hast du mal ein anderes Packprogramm versucht?
Hast du mal mit 7Zip selbst einen Ordner mit Dateien (>1GB) gepackt und dann
wieder entpackt?
Hast du mal aus anderen Quellen große ZIP-Dateien heruntergeladen und
entpackt?


Habe mal ein paar Tests gemacht, das Fehlerbild ist unabhängig von der Größe der verwendeten Dateien (z.B. 2 Dateien mit 3.3GB und 2.1GB packen und wieder entpacken funktioniert ohne Probleme), aber:

Versuchsweise habe ich mal eine Datei (setup.exe eines Programms, 255MB, mit MD5 147a2733f70779ecdd2a0d2bb7d5847e) hergenommen.
Die verwendete 7zip Version (v19 x86, x64 oder v21.02alpha) ist dabei nicht ausschlaggebend, der Fehler tritt überall auf.
Wenn ich im folgenden Text keinen PC dazuschreibe, dann handelt es sich um meinen neuen PC.
Mit 7zip habe ich immer 7z Dateien erstellt und mit WinRAR immer rar Dateien, aber beide Programme können mit dem jeweils anderen Format umgehen.

Mit 7zip packen und mit 7zip entpacken: MD5 OK
Mit 7zip packen und mit WinRAR entpacken: MD5 OK
Mit WinRAR packen und mit WinRAR entpacken: MD5 OK
Mit WinRAR packen und mit 7zip entpacken: MD5 OK

Mit WinRAR packen (mit passwort) und mit WinRAR entpacken: MD5 OK
Mit WinRAR packen (mit passwort) und mit 7zip entpacken: "Data error"

Mit 7zip packen (mit passwort) WinRAR entpacken: "Checksum error in encrypted file. Corrupt file or wrong password"
Mit 7zip packen (mit passwort) und mit 7zip entpacken: "Data error"

Die gleiche Datei die mit 7zip (mit passwort) gepackt wurde, aber jetzt die 7z Datei auf einen anderen PC kopiert und entpackt: MD5 OK

Dann weiter mit den Tests auf dem anderen PC (MD5 der setup.exe zu Beginn auf Richtigkeit überprüft):
Mit 7zip (mit passwort) auf dem anderen PC packen und mit 7zip (auf dem neuen PC) entpacken: "Data error"
Mit 7zip (mit passwort) auf dem anderen PC packen und mit WinRAR (auf meinem PC) entpacken: "Checksum error in encrypted file. Corrupt file or wrong password"

Danach die gleiche 7z Datei die ich auf dem anderen PC mit passwort gepackt habe und auf meinen neuen PC kopiert habe umbenannt und wieder auf den anderen PC kopiert: Entpacken mit 7zip funktioniert, MD5 OK

Ich will mich nicht so sehr auf das Problem mit packen/entpacken versteifen, das ist nur etwas das mir auch aufgefallen ist - und wie beschrieben, im Live Linux funktioniert das Entpacken ja (MD5 der entpackten Dateien OK), aber nur wenn ich DRAM Voltage auf 1.45V stelle. Bei 1.35V und 1.40V funktioniert es auch im Live Linux nicht. Und im Windows auch nicht bei 1.50V (höher will ich nicht drehen).

15.06.2021, 00:09 Uhr - Editiert von hurt, alte Version: hier
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.
Re: Problem mit neuem PC (Windows?)
15.06.2021 20:14:09
So ein großes Update und eine "Teillösung" - bzw. herausgefunden woran es liegt ;-)

Ich habe ja geschrieben für die möglichen Ursachen (alles andere ausgeschlossen):
* Defektes Mainboard
* BIOS Settings die ich noch nicht probiert habe
* Beta-BIOS Version probieren (nach Absprache mit dem Verkäufer des Komplettsystems)
* Defektes Netzteil (immer wieder mal gehört, halte ich aber für unwahrscheinlich)

Punkt 2 hat sich mal als "richtig" bzw. als Ansatz herausgestellt.

Man findet ja viele Einträge in diversen Foren dass CPB (Core Performance Boost) Probleme macht und Systeme abstürzen. Ganz so schlimm war es ja bei mir nicht, aber hier nochmal kurz alle abstrusen Fehler:
* Elite Dangerous startet nicht (quasi "verify game files")
* Star Citizen startet nicht ("verify game files")
* DISK WRITE ERROR in Steam
* INVALID DEPOT CONFIGURATION in Steam (Fehler konnte man nicht mit den Punkten in https://appuals.com/how-to-fix-the-steam-invalid-depot-configuration-error/  lösen)
* Entpacken von 7z files die ein Passwort haben funktioniert nicht (mit 7zip)

Also folgende Lage wenn ich mich mit den Settings von Core Performance Boost (CPB) und Precision Boost Overdrive (PBO) der CPU im BIOS spiele:
http://www.nineinchnails.at/misc/results.jpg

Wenn ich also CPB deaktiviere sind alle Probleme wie von Geisterhand verschwunden.

Das Problem dabei: die CPU geht nicht in den boost mode (offiziell 4.60GHz ... "AMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T, 3.70-4.60GHz"), sondern bleibt bei 3.7GHz, deswegen die schlechten benchmark Ergebnisse im Vergleich zu anderen Ryzen 5 5600X.

Das ist natürlich keine Dauerlösung und nur mal eine neue Erkenntnis.

side note und memo an mich selbst: Mein letzter AMD war ein Athlon 64 irgendwas, seitdem nur mehr Intel ... und das wird auch in Zukunft wieder so sein ...

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
..
Re(2): Problem mit neuem PC (Windows?)
16.06.2021 10:35:02
So ein großes Update und eine "Teillösung" - bzw. herausgefunden woran es
liegt


nope, du bist leider immer noch auf dem holzweg.

das beschriebene ist genau ein typischer behelf und gleichwohl auch ein symptom, wenn der ram gerade ein wenig mehr "saft" vom controller benötigen würde, als er bekommt. seit der ersten ryzen generation gibt es das problem. am anfang war die einfachste lösung, dass man tendenziell zu single rank modulen greift, weil die ein klein wenig sparsamer angesteuert werden können. inzwischen wurden viele dual rank module validiert, die auch problemlos mit den ryzen funktionieren. leider ist dadurch die diskussion um diese thematik ein wenig abgeflacht. aber eben genau das - also inkompatible ram-module - ist der grund warum man bei ryzen CPUs schneller mal probleme hat, wenn man ins falsche ram-kistl gegriffen hat. da es sich aber nicht um einen defekt handelt, sondern nur um eine inkompatibilität merkt man eben nichts davon, dass es hier ein problem geben könnte, sofern man von anfang an die richtigen ram ausgewählt hat. es kann sogar sein - da die CPUs in der herstellung auch einer gewissen streuung unterliegen, dass es cpus vom gleichen typ gibt, die auf deinem mainboard mit dem ram "gerade noch" stabil funktionieren.

ich kann dir aber versichern, dass das von dir beschriebene problem in 4 von 5 fällen nur am falschen ram liegt. ich habe einfach schon zu oft anfragen mit genau solchen symptomen erhalten...

es gibt übrigens ähnliche probleme bei intel cpus, nur ist dort die wahrscheinlichkeit geringer, dass man zufällig den falschen ram erwischt, sofern man nicht eh in die QVL geschaut hat.

vielleicht etwas anders erklärt: falls du heuschnupfen hast, kennst du vielleicht das problem, dass die nase läuft und die augen brennen. das problem fällt dir im sommer auf, wenn es warm ist - und da vor allem beim lüften und wenn du hinaus gehst. im winter hast du das symptom nicht. deine schlussfolgerung hier - analog zu deinem ram-problem - ist, dass du ganz offensichtlich schlecht auf frische luft reagierst, wenn sie warm ist. ja, schade ...

ab jetzt musst du dir selbst helfen - aber pass auf, dass nichts dabei kaputt geht, wenn du zu viel an sensiblen uefi-einstellungen herumschraubst...

lg,





schöne schei$$e, dauernd dasselbe

Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keinerlei Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun!
Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.
Re: Problem mit neuem PC (Windows?)
28.06.2021 20:55:43
Ok, es gibt Neuigkeiten und ich bin mir nicht mehr sicher ob ich den PC zurückschicken soll.

Die Ausgangslage war ja:
CPB on
VDDCR CPU Voltage: 1,1V
Speed: 3660,1MHz - 4650,1MHz
max. CPU Voltage: 1,36V

Hier ist der Fehler aufgetreten.

Habe dann in der Asus AI Suite eine Funktion namens "Auto System Level Up" (was für ein Name!) gefunden und mal probiert.

Was gesetzt wurde:
CPB on
VDDCR CPU Voltage: 1,2V
Speed: fix auf 4200MHz
max. CPU Voltage: 1,20V

Das System läuft so stabil, CPU benchmarks sind annähernd gleich wie beim ersten Setting (manchmal besser, manchmal schlechter) UND es tauchen meine anfangs genannten Fehler nicht mehr auf - also genauso wie bei CPB disabled (nur dass hier die CPU fix auf 3700MHz gelaufen ist).

Mir ist natürlich die höhere VDDCR CPU Voltage aufgefallen, also nochmal BIOS reset, alles so gelassen wie es ist (also ohne das "Auto System Level Up") und nur mal die VDDCR CPU Voltage von 1,1V auf 1,2V erhöht (noch mit CPB enabled).

Siehe da, die anfangs erwähnten Fehler tauchen ebenfalls nicht mehr auf (speed wieder variabel von ~3700MHz bis ~4650MHz) - allerdings glaube ich der Anzeige nicht, da ich weit schlechtere CPU Benchmark Ergebnisse hatte - taktet wahrscheinlich doch nicht so hoch, weil auf 1,2V limitiert (statt 1,36V im default setting) - ich habs mir dann nicht mehr genauer angesehen.

Was würdet ihr machen? Ich kann ganz gut mit dem "Auto System Level Up" (fixed at 4200MHz und 1.2V CPU Voltage) leben und es funktioniert alles.

Dennoch zurückschicken das ganze System?

Antworten PM Übersicht Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung