Was haltet ihr von Honorarberatung?
Geizhals » Forum » Finanzen » Was haltet ihr von Honorarberatung? (48 Beiträge, 1055 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Was haltet ihr von Honorarberatung?
12.01.2020 14:36:51
Hi

Weil das Thema bei mir im Bekanntenkreis mal im Gespräch war und ich pers. auch jemand bin der jetzt Anfangen will mit einem größeren Betrag zu investieren.

Wenn man einen gewissen Betrag hat und 0 Plan vom investieren (Also ich weiß schon was ein ETF, eine Aktie ein Hebelzertifikat usw ist, habe aber damit noch nie gearbeitet), macht sowas Sinn?

Ich will hier keine Firmen nennen. Aber ich habe ein Angebot bekommen.

3% von der Angelegten Summe fürs Anlegen dann 3% vom Anfangsbetrag pro Jahr als Honorar für durchgehende Betreuung.

Es wird gemeinsam veranlagt, der Berater erklärt einem die Produkte, also das nimmt auch ordentlich Zeit in Anspruch und ich hab schon angekündigt, ich komm mit Strampler, Schnuller und Schlafsack, ich will alles ganz genau wissen und nochmehr "geht klar", ich will das Ganze verstehen und lernen und sehe das alles eig. auch als Weiterbildung. Also bei dem Betrag sind halt diese 6% im ersten Jahr schon nicht wenig.

Aber ja, mache ich es alleine und es passiert was.. sind mehr als 6% schnell weg, also sagen wir ich kaufe Etf´s, paar Aktien usw. wenn die Börse mal einbricht hab ich Pipi in den Augen und weiß nicht was ich tun soll, also das will ich vermeiden.

Der Berater verspricht nix, gibt zu das man nicht in die Zukunft sehen kann, fand ich sympathisch, weil Dampfplauderei oder das Versprechen fester Renditen ist einfach gelogen. Allerdings lernt man wie man Verluste vermeidet bzw fallende Kurse sogar nutzt, wie.. wird dann erklärt.

Es gibt nur Produkte ohne Laufzeiten und Bindung "gute Produkte brauchen keine Bindung" wurde gesagt.

"Geh in Gold oder Immobilie".. hab ich schon, aber da ich über alles streuen will fehlen mir halt Aktien und Co.

Alternative wäre auf die Bank gehen.. mache ich sicher nicht, weil die Bank verkauft was für die Bank gut ist. Der Honorarberater muss halt Leistung bringen sonnst ist man weg, ich steck sicher keine Kohle in sündteuer gemanagte Bankfonds.

Was meint ihr?

Falls die Frage aufkommt "naja wer ist das".
Unternehmen ist definitiv seriös, konzessioniert von der fma zertifiziert usw.

Mein Vorhaben ist irgendwann soviel davon zu verstehen um mich iwann abzunabeln und das alles alleine zu machen.

Ps: Beim Gespräch mit den Freunden wurde durch Alk dann recht offen über Geld gesprochen.. mir blieb die Spucke weg wieviele Leute echt einen Haufen Geld am Girokonto oder am Dodelsparpluskonto mit 0,0 irgendwas Zinsen liegen haben.
Wir Österreicher scheinen wirklich stockkonservativ zu sein, muss ja nicht schlecht sein, ging halt als Sparbücher was abwarfen, die Zeiten sind vorbei, ich glaube man muss sich da verändern und ich will das tun, habe aber schlicht keinen Mentor.

12.01.2020, 14:58 Uhr - Editiert von novate, alte Version: hier
Antworten PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
.  Re: Was haltet ihr von Honorarberatung?  (groti67 am 13.01.2020 16:02:03)
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG