Re(2): Blackout - Notsolar? Notstromaggregat?
Geizhals » Forum » Haushalt » Blackout - Notsolar? Notstromaggregat? (69 Beiträge, 1069 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login/Registrieren ]
Blackout - Notsolar? Notstromaggregat?
03.10.2022, 09:41:08
Hallo,

weil das Wort "Blackout" immer wieder durch die Medien geistert, mach' ich mir gelegentlich Gedanken.

1.) Solar: ist's möglich bzw. was bringt's, wenn man sich 2 fette Autoakkus (2x120Ah) in die Garage stellt, ein Solarmodul mit 10A aufs Garagendach montiert und den dazugehörigen Regler dazwischen hängt?

2.) Notstromaggregat: wäre eines da, könnte man den Rasenmäher-Benzin mal verarbeiten, bevor man mit einem Schläucherl den Saft aus dem PKW zuzelt. Nur: lauft das Ding, wenn man es so selten braucht? (Eine Schneefräse, die ich mal hatte, war nie anzubringen, wenn sie gebraucht worden wäre). Was geht damit auf Dauer bzw. wie lang?

Für 1.) käme man unter € 500,- weg - nur wofür reichen 2 volle PKW-Akkus (+ Solarmodul)? Handy laden (was nix nutzt, wenn das Netz auch weg ist), einen Radio und den kleinen Küchen-TV betreiben, mit einem 230V-Umformer eventuell den Gefrierschrank ein paar Tage am Leben zu erhalten(?), mit LEDs als Licht wird's schon komplizierter - die normalen LEDs brauchen Wechselstrom. Für die Umwälzpumpen + Therme der Gaszentralheizung wird's wohl nicht mehr reichen...?

Bei 2.) spuckt es mir auf Am*zon mit den Begriffen "inverter stromerzeuger" Geräte ab ca. 720,- aus ... um auch die Heizung (Therme + Pumpen) ans Aggregat bzw. in Betrieb zu kriegen, müsste ein Elektriker ran und umverkabeln.

Habt Ihr Euch Gedanken gemacht? Was macht in einem Einfamilienhaus Sinn?

Thx
Quintus


P.S.: Zum Kochen hätte ich eine Gasflasche am Griller + einen Gaskocher ... da käme ich eine Weile durch.

Antworten PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
.  Re: Blackout - Notsolar? Notstromaggregat?
 (pong am 03.10.2022, 10:46:33)
..
Re(2): Blackout - Notsolar? Notstromaggregat?
03.10.2022, 13:56:18
Danke für Deinen Input - da ist was dran.

Wegen Wasser hab' ich Folgendes gefunden: https://www.meinbezirk.at/wien/c-lokales/was-grosse-stromausfaelle-fuer-das-wasser-in-wien-bedeuten-koennen_a5540590 ... wir gehören nicht zu den 4%, zu denen gepumpt werden muss. Also wäre wassermäßig wenig Kopfweh angebracht.

Wegen Hunger mach' ich mir auch keine Sorgen - Brot backen könnte ich sogar ohne Strom.

Wegen Sprit für kleines Notstromaggregat: würd' ich keinen extra lagern - einige Liter gibt's fürn Rasenmäher, 20 im Motorrad, dann ev. noch ein halber Autotank voll ... wenn die Dinger ca. 1 l/h brauchen und man nicht 24/7 laufen lässt, käme man ein paar Tage damit durch. Der Gefrierschrank hat ja (angeblich) ca. 24 Stunden, bis es heikel wird.  

Wg. PV/Autobatterie/Wechselrichter - da seid Ihr Euch einig, dass das wenig Sinn macht. Zumindest fällt mir wenig ein, was man elektrisch betreiben könnte. Handy laden macht wenig Sinn - weil's Netz nicht da ist. Einen kleinen TV könnte man betreiben - muss jetzt aber auch nicht sein, zur Not geht's ohne.

Vielleicht sollte man sich wirklich Gedanken machen, wie lange ein Blackoutproblem dauern könnte - und da ist in ländlicher Einsamkeit die Gefahr, dass es länger dauert, eher gegeben als in Wien. Und dann ist's noch eine Frage der Jahreszeit - wenn's draußen halbwegs kühl ist, könnte der Kühlschrankinhalt mal auf die Terrasse.

Heißt: in Wien sollte es Ausfälle > 24 Stunden nicht geben -> Notstromaggregat nicht nowendig.?

Man kann ja mal drüber grübeln und diskutieren.

Thx
Quintus







Antworten PM Alle Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
.  Re: Blackout - Notsolar? Notstromaggregat?
 (Babsü am 04.10.2022, 18:00:31)
.  Re: Blackout - Notsolar? Notstromaggregat?  (ramski am 06.10.2022, 18:22:45)
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung