Re(3): Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay?
Geizhals » Forum » Finanzen » Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay? (217 Beiträge, 2384 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay?
14.04.2021 09:05:56
Hi zusammen,

Der Crypto Markt geht ja aktuell richtig ab und wenn man den Prognosen trauen kann, ist das erst der Anfang.
Ich werde also den Schritt wagen und ein paar Euros in die Hand nehmen und "mitspielen".

Damit man von den Kurssprüngen wirklich was hat, muss man natürlich am Anfang schon auch etwas Geld in die Hand nehmen. Die Zeiten wo man Bitcoins für ein paar Euros bekommt sind leider schon längst vorbei. Trotzdem bin ich beim Investitionsbetrag eher konservativ unterwegs, d.h. wenn alles den Bach runtergeht und sich das Geld in Luft auflöst, würde ich mich ärgern aber an meiner Situation würde sich nicht viel ändern. Trotzdem möchte ich halbwegs überlegte Schritte machen 😉

Die Entscheidung den Schritt zu machen, war recht einfach.
Das Wo und Wie ist schon etwas komplizierter.

Was haltet ihr von BitPanda?
Großes Plus ist, dass es eine österreichische Firma ist. Dazu ist es auch recht einfach zu bedienen.
Viel machen werde ich ohnehin nicht: Investieren und dann mal min. 1 Jahr (dann entfällt meines Wissens die KESt) halten, eher noch deutlich länger.
Ich denke an: 1/3 Bitcoin, 1/3 Ehter, 1/3 aus den Top25 AltCoins

Ist das ein plausibler Weg oder spricht was dagegen?
Was wäre eine gute Alternative?

Ganz allgemein:
In meinem Freundeskreis ist das alles kein Thema. Gibt es im Raum Innsbruck in irgendeiner Form dazu eine Comunity zum Erfahrungsaustausch?

Danke für eure Feedback


Antworten PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
...
Re(3): Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay?
14.04.2021 10:55:23
BlockChain ganz allgemein kann ich noch nachvollziehen, im Detail happert es aber schon.


Jeder Transaktion hat einen hash und ist damit nachvollziehbar.
zb. Du kaufst Coins und Transferierst die auf deine Wallet -> Transaktionshash dokumentieren
Du verkaufst Coins und  transferierst sie auf die Börse  > Transaktionshash dokumentieren

Damit ist nachvollziehbar (gemeinsam mit deiner Wallet Adresse) was mit den coins passiert

Was unterscheidet diesen Ledger von einem USB-Stick?

Das ist jetzt nicht nur einfach ein Speicherplatz.
Deine Keys liegen verschlüsselt auf diesem Device.
Jede Transaktion die du machen willst, muss das device aktiv an deinem PC hängen, du musst es mit einem Passwort entsperren (am Device selbst) und du musst jede transaktion auf diesem device approven.

Damit kann auch kein Keylogger und kein Trojaner auf deine Coins zugreifen.
Das heißt auch ein kompromitierter PC macht keine Probleme.
Remote Zugriff auf deinen PC reicht nicht um an deine Coins zu kommen.

Kann man das irgendwie sichern (Backup)?
Der könnte ja entweder gestohlen werden, oder schlicht kaputt gehen und dann?

Die verschlüsselung der Keys beruht auf einen 24 Wörter langen Schlüssel.
Wenn das Gerät defekt wird oder verloren geht, kannst du es mit 24 Wörtern wiederherstellen.
Gegen Diebstahl schützt das Passwort des devices, wenn ich das falsch eingebe (glaube 3 mal) dann resetet sich das Device.





Antworten PM Alle Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG