Re(3): Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay?
Geizhals » Forum » Finanzen » Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay? (217 Beiträge, 2384 Mal gelesen) Top-100 | Fresh-100
Du bist nicht angemeldet. [ Login | Registrierung ]
Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay?
14.04.2021 09:05:56
Hi zusammen,

Der Crypto Markt geht ja aktuell richtig ab und wenn man den Prognosen trauen kann, ist das erst der Anfang.
Ich werde also den Schritt wagen und ein paar Euros in die Hand nehmen und "mitspielen".

Damit man von den Kurssprüngen wirklich was hat, muss man natürlich am Anfang schon auch etwas Geld in die Hand nehmen. Die Zeiten wo man Bitcoins für ein paar Euros bekommt sind leider schon längst vorbei. Trotzdem bin ich beim Investitionsbetrag eher konservativ unterwegs, d.h. wenn alles den Bach runtergeht und sich das Geld in Luft auflöst, würde ich mich ärgern aber an meiner Situation würde sich nicht viel ändern. Trotzdem möchte ich halbwegs überlegte Schritte machen 😉

Die Entscheidung den Schritt zu machen, war recht einfach.
Das Wo und Wie ist schon etwas komplizierter.

Was haltet ihr von BitPanda?
Großes Plus ist, dass es eine österreichische Firma ist. Dazu ist es auch recht einfach zu bedienen.
Viel machen werde ich ohnehin nicht: Investieren und dann mal min. 1 Jahr (dann entfällt meines Wissens die KESt) halten, eher noch deutlich länger.
Ich denke an: 1/3 Bitcoin, 1/3 Ehter, 1/3 aus den Top25 AltCoins

Ist das ein plausibler Weg oder spricht was dagegen?
Was wäre eine gute Alternative?

Ganz allgemein:
In meinem Freundeskreis ist das alles kein Thema. Gibt es im Raum Innsbruck in irgendeiner Form dazu eine Comunity zum Erfahrungsaustausch?

Danke für eure Feedback


Antworten PM Alle Chronologisch
 
Melden nicht möglich
...
Re(3): Einstieg in Crypto ... Bitpanda okay?
14.04.2021 22:19:08
1) bitpanda *pro* ist billiger als binance und 1000x vertrauenswürdiger.

Bitpanda Pro Fees sind durch die Bank teurer als auf binance, habe es gerade verglichen.
Binance ist die größte Börse der Welt, ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen.
Ich hatte mit Binance noch nie Probleme, Bitpanda hat schon öfers Konten eingefroren wenn der Kurs hoch war und die laute auscashen wollten.

Ich hab auch die Kurse verglichen, ich würde lieber auf Binance verkaufen als auf Bitpanda Pro, weil ich für meinen Coin einfach mehr bekomme :)

Ich vertraue Binance mehr als bitpanda, hab aber auf börsen nur minimale Beträge liegen der Rest spielt sich auf meiner Wallet ab.

1.1) bitpanda ist für Einsteiger super, aber teuer

Kann ich nur zustimmen, gilt das selbe wie oben, die frieren gerne Konten ein


2) fiat transfers zu binance sind teuer weil die Ö Hausbank für SEPA nach GB mit abkassiert


Kommt auf die Hausbank an, das gilt nicht für alle wenn auch anscheinend wohl die meisten.
Ich verwende da aber sowieso selten SEPA, für Österreich hab ich das noch nicht gehört. Aber es gibt Banken die Kündigen das Konto auf wenn man mit Crypto in verbindung gebracht wird.
Ich verwende meine Kreditkarte dafür, wer SEPA einzahlen will kann bei Bitstamp einzahlen.


Mein Rat an Neulinge:
1) lesen, lernen, youtube schauen

Also zumindest bei deutschsprachigen Youtube Videos zu Crypto stellt es mir die Haare auf, selten so viel Shit gesehen. Ich würde mich an die großen Investoren halten, wo die rein Investieren und von solchen Projekten die Whitepapers lesen. Man bekommt dann ein Gefühl für gute Projekte.

Ich kann nur davon abraten in irgendwelche payed Telegram Gruppen oder Dump and Pump Gruppen zu gehen. Kein XRP kaufen kein ADA kaufen :)

Nur Beträge investieren die man bereit ist zu verlieren.





14.04.2021, 22:21 Uhr - Editiert von Suremo, alte Version: hier
Antworten PM Alle Chronologisch Zum Vorgänger
 
Melden nicht möglich
 

Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform.
Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
Datenschutzerklärung

Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG